Das Duell zwischen den Seattle Seahawks und den New England Patriots versprach einen unterhaltsamen und spannenden Super Bowl. Das Spiel selbst übertraf allerdings alle Erwartungen, und so war Super Bowl XLIX der vielleicht beste Super Bowl aller Zeiten.

Dabei spielten die Rookies Malcom Butler und Chris Matthews, die vorher niemand auf dem Zettel hatte, eine gewichtige Rolle. Nach einem von den Defensivreihen geprägten ersten Viertel gab es im zweiten Viertel ein wahres Offensivfeuerwerk, welches zum 14:14-Halbzeitstand führte.

Seattle setzte sich im dritten Viertel ab. Angeführt von MVP Tom Brady gelang den Patriots dennoch das Comeback. Die Entscheidung führte aber ein wahrlich unwahrscheinlicher Held herbei. Malcom Butler brachte den Patriots den vierten Super Bowl-Sieg mit einer Interception an der Goal Line 20 Sekunden vor Schluß.