Folge uns

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

College Football News

TTU dreht Spiel mit starkem Finish

175782-ncaa_football_logo_small

Texas Tech hat mit einem furiosen Schlussspurt den Sieg im Meineke Car Care Bowl gegen Minnesota errungen. Die Red Raiders drehten das Spiel 70 Sekunden vor Schluss.

Virginia Tech setzte sich erst in der Verlängerung und durch ein Field Goal gegen Rutgers im Russell Athletic Bowl durch. Die Partie sah nur wenig Höhepunkte und zwar ganz schwache Offensivreihen.

Ganz anders die Leistung von Ohio im Independence Bowl: Mit einer rekordträchtigen Vorstellung haben sich die Bobcats ohne große Mühe den Sieg gegen UL-Monroe gesichert. Die Warhawks waren nach ordentlichem Beginn letztlich chancenlos.

Meineke Car Care Bowl – Minnesota Goldon Gophers vs. TTU Red Raiders 31:34

Ein Wahnsinns-Finish der Red Raiders, die zur Pause noch führten und am Ende doch kämpfen mussten. Doch der Reihe nach…

Im ersten Viertel spielte sich Texas Tech eine 14:10-Führung heraus. Zunächst ging Minnesota durch ein 41-Yard-Field-Goal von Jordan Wettstein in Führung. Daraufhin trug Jakeem Grant den folgenden Kickoff über 99 Yards zum Touchdown. Die Gophers blieben dran und schafften durch Rodrick Williams Jr. ihren ersten Touchdown-Lauf der Partie. Vier Minuten vor der ersten Unterbrechung fand Quarterback-Michael Brewer dann Derreck Edwards für einen 13-Yard-TD.

Die Golden Gophers gingen zu Beginn des zweiten Viertels sogar in Führung: Donnell Kirkwood aus drei Yards zum Touchdown. Mitte des Spielabschnitts gelang Ryan Bustin mit seinem 28-Yard-Kick der Ausgleich und fünf Sekunden vor Halbzeit fand Quarterback Seth Doege für die Red Raiders den Weg in die Endzone zum 24:17-Pausenstand.

Die zweite Halbzeit begann mit einem TD-Pass von Philip Nelson auf Devin Crawford-Tufts über 17-Yards zum erneuten Ausgleich. In der Folgezeit gelang es dann beiden Defensivreihen, das Geschehen zu beruhigen und im dritten Viertel nichts mehr zuzulassen. Minnesota brauchte anschließend aber nur zwei Minuten, um durch einen TD-Catch von Drew Goodger wieder in Führung zu gehen. Und dieser 31:24-Vorsprung hatte auch bis kurz vor Schluss Bestand.

Dann jedoch starteten die Red Raiders ihren fulminanten Schlussspurt. Zunächst fand Doege Eric Ward für einen 35-Yard-Touchdown-Pass über die Mitte zum 31:31 mit 1:10 Minuten auf der Uhr. Minnesota wollte nicht aufstecken und wurde übermütig: Nelson versuchte einen tiefen Pass. Der Ball wurde in der gegnerischen Hälfte abgefälscht und landete schließlich in den Armen von Safety D.J. Johnson, der die Interception bis an die 25-Yard-Linie der Gophers trug. Wenig später versenkte Bustin sein zweites Field Goal aus 28 Yards und auslaufender Uhr zum Sieg der Red Raiders.

Seth Doege warf für 271 Yards (1 TD, 2 INT) und Darrin Moore kam auf elf Receptions über 84 Yards.

Russell Athletic Bowl – Rutgers Scarlet Knights vs. Virginia Tech Hokies 10:13 OT

Es dauerte nur 17 Sekunden bis zum ersten Touchdown der Partie: VT hatte den Ball, der Snap flog an Logan Thomas vorbei und der Quarterback eroberte daraufhin den Ball kurzzeitig in der eigenen Endzone, verlor ihn jedoch prompt wieder. Am Ende schnappte sich Khaseem Greene das Leder zum Touchdown für Rutgers. Am Ende des ersten Viertels erhöhte Kicker Nick Borgese mit einem 36-Yard-Field-Goal auf 10:0 für die Scarlet Knights. Das war dann auch der Halbzeitstand, da Brandon Jones eine Interception gegen Thomas kurz vor der Pause fing und damit Punkte der Hokies verhinderte.

Die nächste Chance auf Punkte hatte dann erneut Rutgers zu Beginn des vierten Viertels. Doch Borgese vergab einen Field-Goal-Versuch aus 47 Yards. Im Gegenzug schaffte Virginia Tech den Anschluss mit einem 25-Yard-Field-Goal durch Cody Journell. Der folgende Angriff der Scarlet Knights fand ein jähes Ende, denn QB Gary Novas Pass wurde von Antone Exum an der 47 abgefangen und bis zur 21-Yard-Linie des Gegners returniert. Von dort fand Thomas schließlich Corey Fuller für einen 21-Yard-Touchdown-Pass zum Ausgleich.

In der Folgezeit verlor Rutgers noch einen Fumble in des Gegners Hälfte, während Journell für Tech mit einem Field-Goal-Versuch aus 51 Yards scheiterte. Thomas warf noch einen Pick, so dass es letztlich beim 10:10 blieb – Verlängerung!

Der erste Angriff der Hokies endete mit einem 22-Yard-Field-Goal. Und das sollte reichen, denn im Gegenzug vergab Journell aus 42 Yards. Der Sieg für Virginia Tech!

Es war der erste Bowl dieser Saison, der in der Verlängerung entschieden wurde. Offensiv war es jedoch auch eines der schwächsten Spiele – beide Teams erzielten jeweils weniger als 200 Yards. Quarterback Logan Thomas (VT) warf für 192 Yards (1 TD, 2 INT). Als Team lief Virginia Tech für gerade einmal vier Yards!

Independence Bowl – Ohio Bobcats vs. Louisiana-Monroe Warhawks 45:14

Anfang des zweiten Viertels, direkt nach dem 14-Yard-Touchdown-Pass von Kolton Browning auf Tavarese Maye für UL-Monroe, sah alles noch nach einer offenen Partie aus. Es stand 14:7 für Ohio nach zwei Touchdown-Pässen von QB Tyler Tettleton im ersten Viertel und die Warhawks waren im Spiel. Es folgten jedoch bis zur Pause noch ein Field Goal durch Matt Weller und ein Touchdown-Lauf von Beau Blankenship, die die Bobcats zur Pause mit 24:7 in Front brachten.

Danach dauerte es nicht lange bis Blankenship den Vorsprung mit zwei weiteren Touchdowns fast im Alleingang außer Reichweite erhöhte. Das letzte Lebenszeichen der Warhawks war ein zweiter TD-Pass von Browning, doch im Anschluss schlug Blankenship erneut zu und stellte damit den Endstand her.

Tyler Tettleton warf für 332 Yards (2 TD, 1 INT), Beau Blankenship lief über 99 Yards (4 TD) und Chase Cochran war mit drei Receptions für 162 Yards (1 TD) der effektivste Receiver der Bobcats. Insgesamt kam Ohio auf 551 Yards und stellte damit einen neuen Indenpendence-Bowl-Rekord auf.

Macht mit beim AFinsider.de College Bowl Pick'em!

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden