Folge uns

Neuer Insider

College Football News

Ducks eine Nummer zu groß für Wildcats

fiestabowlDie Oregon Ducks haben den Fiesta Bowl gewonnen und damit zum zweiten Mal in Serie einen BCS-Bowl erfolgreich gestaltet.

Gegen die Kansas State Wildcats war man von Beginn an überlegen und ließ auch defensiv nur wenig zu.

Denkwürdig war neben dem klaren Erfolg auch ein Kuriosum nach einem geblockten Extra-Punkt Oregons.

Fiesta Bowl – Oregon Ducks vs. Kansas State Wildcats 35:17

Die große Stärke der Ducks ist unzweifelhaft ihre explosive Offensive. Doch bevor diese Einheit erstmals das Spielfeld betrat, stand es schon 6:0 für das Team von Coach Chip Kelly. De’Anthony Thomas hatte den Kickoff über 99 Yards in die Endzone getragen und somit war die erste Amtshandlung der Offense eine Two-Point-Conversion durch Running Back Dion Jordan zum 8:0.

In der Folgezeit beruhigte sich das Spielgeschehen zunächst und die Defenses leisteten für beide Teams gute Arbeit. Vier Minuten vor Ende des ersten Viertels erhöhte dann jedoch Thomas die Führung Oregons, dieses Mal mit einer 23-Yard-Touchdown-Reception nach Pass von Quarterback Marcus Mariota.

Im zweiten Viertel kam dann auch die Offense der Wildcats besser in die Partie. QB Collin Klein persönlich sorgte mit einem Sechs-Yard-Touchdown-Lauf für den Anschluss und fünf Minuten vor Ende der ersten Hälfte versenkte Anthony Cantele ein Field Goal aus 25 Yards. Knapp eine Minute vor der Pause vergab er jedoch einen Versuch aus 34 Yards, woraufhin Oregon noch einmal die Chance auf Punkte bekam und diese nutzte. Mit noch 14 Sekunden zu spielen fand Mariota Running Back Kenjon Barner für einen 24-Yard-Touchdown-Pass zum 22:10. Dies war auch der Pausenstand, denn kurz darauf warf Klein eine Interception auf einen etwas zu kurz geratenen Hall-Mary-Versuch.

Die zweite Hälfte sah zunächst ein Field Goal für die Ducks durch Alejandro Maldonado und wenig später einen kurzen TD-Lauf von Mariota selbst. Daraufhin geschah seltenes: Kansas State schaffte es, den Extra-Punkt zu blocken und den Ball vor der Endzone abzufangen. Allerdings lief der ballführende Wildcats-Spieler dann in die Endzone und wurde zu Boden gebracht für einen Ein-Punkt-Safety! Zwischenergebnis nach drei Vierteln: 32:10 Ducks.

Der Big-12-Champion gab sich aber noch nicht auf und schaffte zu Beginn des Schlussviertels einen Touchdown – Klein mit Zehn-Yard-Pass auf Running Back John Hubert. Mehr sollte den Wildcats an diesem Abend in Glendale, AZ, aber nicht mehr gelingen und die Ducks spielten die Uhr nach und nach herunter. Zudem erzielten sie noch ein Field Goal und fingen ganz am Ende einen weiteren tiefen Pass von Klein ab.

Marcus Mariota warf für 166 Yards (2 TD) und lief für 62 weitere Yards (1 TD). Kenjon Barner kam auf 142 Yards auf dem Boden (1 REC TD). Collin Klein kam auf 151 Yards (1 TD, 2 INT) mit dem Arm und 30 Yards (1 TD) mit den Füßen. Chris Harper fing acht Pässe für 71 Yards.

Es war für Oregon der vierte BCS-Auftritt nacheinander und der zweite Erfolg in Serie. Im letzten Jahr gewann man den Rose Bowl gegen Wisconsin.

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden