Folge uns

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

College Football News

Lane Kiffin übernimmt USC

uscDie USC Trojans haben einen Nachfolger für den zu den Seattle Seahawks in die NFL abgewanderten Pete Carroll gefunden. Es wird der bisherige Head Coach der Tennessee Volunteers, Lane Kiffin. Dies gab Southern Californias Athletic Director Mike Garrett am Dienstag bekannt.

Kiffin ist ein Schüler von Carroll und war von 2001 bis 2006 Teil von dessen Trainingsstab. In den letzten zwei Jahren seiner Tätigkeit bekleidete er den Posten des Offensive Coordinators und war Recruiting Director. Anschließend übernahm der heute 34Jährige als Head Coach die Oakland Raiders, wurde dort aber bereits in seiner zweiten Saison (2008) aufgrund von Differenzen mit Besitzer Al Davis entlassen. Im Anschluss daran trainierte er schließlich das Team der University of Tennessee und führte die Volunteers zu einer 7-6-Bilanz.

Neben Kiffin werden auch sein Vater Monte Kiffin und Ed Orgeron zur USC wechseln. Monte übernimmt wie zuletzt in Tennessee den Job des Defensive Coordinators, während Orgeron als Assistant Head Coach und Recruiting Director agieren wird.

Kommentar (0) Aufrufe: 790

Jeff Fisher oder Jack Del Rio nächster USC-Coach?

uscEs wird schon kräftig über Nachfolger von USC-Head-Coach Pete Carroll spekuliert, falls dieser die Universität wirklich verlassen sollte.

Bob Condotta von Seattle Times schrieb, dass Jeff Fisher und Jack Del Rio mögliche Kandidaten sind.

Kommentar (0) Aufrufe: 1036

Fighting Irish feuern Charlie Weis

notredameHead Coach Charlie Weis wurde am Montag von den Notre Dame Fighting Irish entlassen.

Der Vertrag von Weis war noch sechs Jahre gültig. Der Ex-Offensive-Coordinator der Patriots konnte 35 Spiele bei Notre Dame gewinnen und verlor 27 in fünf Spielzeiten.

Nach einem Start mit sechs Siegen und zwei Niederlagen verlor das Team zuletzt vier Spiele in Folge.

Kommentar (0) Aufrufe: 1410

Erneuter Comeback-Sieg für Iowa

iowaLangsam wird die Aufholjagd für die (4) Iowa Hawkeyes zur Gewohnheit. Trotz drei schwachen Vierteln, fünf (!) Interceptions von Quarterback Ricky Stanzi alleine im dritten Spielabschnitt und einer 24:14-Führung der Indiana Hoosiers im heimischen Kinnick Stadium, drehten die Hawkeyes noch das Spiel und erzielten im letzten Viertel 28 (!) unbeantwortete Punkte, zum doch noch klaren 42:28-Sieg. Stanzi bediente Marvin McNutt für einen 92-Yard-Touchdown, sowie - knapp 90 Sekunden später Derrell Johnson-Koulianos für einen 66-Yard-TD.

Iowa bleibt nach dem neunten Sieg im neunten Spiel weiterhin auf Rose-Bowl- und National-Championship-Kurs.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 835

Longhorns bleiben dran

texasColt McCoy und die (3) Texas Longhorns bleiben weiterhin auf der National-Championship-Bildfläche. Dieses Mal mussten die wiedererstarkten (14) Oklahoma State Cowboys dran glauben. Die Langhörner überrannten den Conference-Rivalen mit 41:14 und sind nachwievor ungeschlagen.

Allerdings war es weniger die Offense der Longhorns als die Verteidigung, die mit zwei Interception-Return-Touchdowns, den Kantersieg einläutete.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 840

Mal Lauf, mal Pass - Tebow im Alleingang gegen Georgia

floridaDie (1) Florida Gators bleiben auch im achten Saisonspiel ohne Niederlage - und auf Titelverteidigungskurs. Floridas Quarterback Tim Tebow führte die an 1 geführten Gators erneut mit einem Wechsel aus Lauf- und Passspiel zu einem ungefährdeten 41:17-Sieg gegen den Erzrivalen aus Georgia im heimischen "Swamp". Er passte für 164 Yards und zwei Touchdowns und erlief 85 Yards mit ebenfalls zwei TDs.

Die Georgia Bulldogs mussten gegen Florida die dritte Niederlage im vierten Spiel einstecken. Florida hingegen baut die saisonübergreifende Siegesserie auf mittlerweile 18 Spiele aus.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 909

Coach Leach vertraut nicht länger auf seinen Starting-QB

texastechTexas Techs Head Coach Mike Leach wird am Samstag gegen Kansas Freshman-Quarterback Seth Doege starten lassen. Das berichtet ESPN.com unter Berufung auf interne Quellen. Damit entschied sich der Trainer der Red Raiders gegen seine Nummer 1 Taylor Potts, der gegen Texas A&M nach schwacher Leistung ausgewechselt wurde.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 826

ECU ohne Mühe

ecuIm College-Football-Dienstagsspiel besiegten die East Carolina Pirates die Memphis Tigers mühelos mit 38:19. ECU Quarterback Patrick Pinkney passte für 216 Yards und einen Touchdown und lief für zwei Weitere. Damit konnten die Pirates ihren fünften Saisonsieg einfahren. In der C-USA bleibt ECU mit vier Siegen bei einer Niederlage weiterhin im Titelrennen.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 770

Hawkeyes gelingt wieder Überraschung gegen PSU (5)

iowaDie Iowa Hawkeyes haben den Nittany Lions (5) wie schon in der vergangenen Saison eine ganz bittere Niederlage beigebracht. Nur eine Saison nach dem überraschenden 24:23 Sieg, brachten die Hawkeyes erneut PSU die erste Niederlage des Jahres bei.

Bei stürmischen Regenfällen kontrollierte die Verteidigung von Iowa nach einem 10:0 Rückstand Quarterback Daryll Clark für den Rest des Abends und ließ keine Punkte mehr zu.

Defensive End Adrian Clayborn blockte einen Punkt im Schlußviertel und trug ihn über 53 Yards zurück in die Endzone, um Iowa mit 11:10 in Führung zu bringen. Anschließend warf Clark eine Interception und Adam Robinson fing einen Touchdown-Pass aus 13 Yards. Kicker Daniel Murray sorgte acht Sekunden vor Ende mit seinem zweiten Field Goal des Abends für den 21:10 Endstand.

Kommentar (0) Aufrufe: 743

Virginia Tech (11) bremst Hurricanes (9) aus

vigtechQuarterback Jacory Harris wollte das Spiel ganz ruhig angehen. Dieser Plan wurde aber von Hokies in nur rund fünf Minuten zerstört. Sie zwangen den Quarterback der Miami Hurricanes zu frühen Fehlern und schlugen Miami am Ende überzeugend mit 31:7.

Running Back Ryan Williams lief für 150 Yards bei 34 Versuchen, fing zwei Bälle für 40 Yards und erzielte zwei Touchdowns.

Quelle: ESPN

Kommentar (0) Aufrufe: 740

Schweinegrippe bei den Florida Gators?

floridaBei den Florida Gators haben sechs Spieler am Dienstag wegen Grippesymptomen nicht am Training teilnehmen können.

Laut Gators-Coach Urban Meyer befindet sich Linebacker A.J. Jones unter den sechs Spielern.

Bei keinem Spieler wurde allerdings die Schweinegrippe bestätigt, auch wenn Coach Meyer sich Sorgen macht, dass der Fall eintreten könnte.

Quelle: ESPN

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 861

Ducks beenden Utahs Siegesserie

oregonLaMichael James war der Mann des Abends. Der Running Back der Oregon Ducks erlief 152 Yards und einen Touchdown im 31:24-Sieg der Ducks über die (18) Utah Utes. Damit beendeten die "Enten" Utahs 16 Spiele andauernde Siegesserie.

Die Utes waren letztes Jahr das einzige Team, das die Saison mit einem Perfect-Record abschloss.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 743

Ponder, Seminoles verhauen #8 BYU

floridasstChristian Ponder warf 195 Yards und zwei Touchdowns und Running Back Ty Jones erlief 108 Yards und einen TD im 54:28-Sieg der Florida State Seminoles über die (8) BYU Cougars. Die favorisierten Cougars erwischten einen rabenschwarzen Tag und hatten insgesamt fünf Turnovers, drei alleine durch Interceptions von BYUs Quarterback Max Hall.

"Wir haben endlich gezeigt, was wir drauf haben", sagte Christian Ponder nach dem Spiel glücklich. "Endlich haben wir als eine Einheit zusammengespielt. Die Defense war großartig und die Offense unglaublich."

Das 54:28 war Florida States sechsthöchster Auswärtssieg seit ihrer der Aufnahme in die ACC.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 801

Erwartetes Schützenfest bleibt aus

floridaDie Tennessee Volunteers haben sich am Samstag beachtlich aus der Affäre gezogen. Zwar gab es für Vols' Head Coach Lane Kiffin keinen Grund nach dem Spiel "Rocky Top" zu singen, die Volunteers vermieden aber auch das erwartete Schützenfest durch die (1) Florida Gators. Tim Tebow passte für 115 Yards und erlief 76 weitere plus einem Touchdown im verdienten 23:13-Sieg der Gators.

Allerdings war es die Defense der Alligatoren, die letztendlich das Spiel gewann, indem sie Tennessees Angriffsreihen nur 210 Total Yards erlaubten.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 725

Boise State gewinnt wildes WAC-Gefecht

boise10 Boise State ist auf dem besten Weg zur WAC-Titelverteidigung. Die Broncos schlugen Freitag Nacht die Fresno State Bulldogs in einem punkterreichen wilden Conference-Match mit 51:34. Boise Quarterback Kellen Moore war dabei einmal mehr höchst effizient. Er komplettierte 18 seiner 26 Pässe für 181 Yards und drei Touchdowns. Running Back Jeremy Avery erlief 186 Yards in nur elf Versuchen.

Auf der Gegenseite ragte Fresno States Running Back Ryan Mathews heraus. Mathews hatte drei Touchdown-Läufe (69 Yards, 60 Yards, 68 Yards) und erlief insgesamt 234 Yards.

Das 34:51 gegen die auf Rang 10 gesetzten Broncos war Fresno States zehnte Niederlage in Folge gegen ein Team aus den Top 25.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 752

Harris, Hurricanes unaufhaltsam gegen Georgia Tech

miamiDie Miami Hurricanes haben im Donnerstagsspiel ein weiteren beeindruckenden Sieg eingefahren. Quarterback Jacory Harris komplettierte 20 von 25 Passversuchen für 270 Yards und drei Touchdowns, im 33:17-Sieg der #20 Hurricanes über die #14 Georgia Tech Yellowjackets. Miami (2-0 ACC, 2-0 Ovr) feiert mit dem zweiten Sieg im zweiten Spiel den besten Saisonstart seit 2004.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 750

Später Touchdown bringt Entscheidung gegen Ohio State

uscMatt Barkley freute sich zurecht. Der erste große Test kann nach dem 18:15-Sieg der #3 USC Trojans über die #8 Ohio State Buckeyes für den 19-Jährigen als bestanden bewertet werden. Der Freshman-Quarterback führte zusammen mit Joe McKnight den enstcheidenden Drive an (14 Plays, 86 Yards, 6:10 Minuten), den schließlich Running Back Stafon Johnson mit einem Lauf aus 2 Yards erfolgreich abschloss.

In einem ausgeglichenen Spiel vor einer Rekordkulisse von 106.000 Zuschauern im "Horseshoe" ließen Jim Tressels Buckeyes den Trojans wenig Möglichkeiten für Big Plays. Nach einem 10:10-Pausenstand, ging Ohio State im dritten Spielabschnitt durch einen Safety und ein 22-Yard-Field-Goal mit 15:10 in Führung. Am Ende reichte es aber nicht für die große Überraschung.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 792

Keenum reisst Cowboys aus dem Sattel

houstonCase Keenum passte für 366 Yards und drei Touchdowns im 45:35-Sieg der Houston Cougars über die #5 Oklahoma State Cowboys. Die Cougars konnten damit das erste Mal seit 25 Jahren gegen ein Top-5-Team gewinnen.

Ausgerechnet Oklahoma States Quarterback Zac Robinson machte den entscheidenen Fehler und passte kurz vor Schluss in die Arme von Houstons Verteidiger Jamal Robinson, der den Ball 32 Yards zum Touchdown zurücktrug. Nach einem grandiosen Sieg im Season Opener gegen Georgia war Oklahoma State erstmals seit 1985 unter den besten fünf Teams gesetzt.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 762

Kurioses Ende einer dramatischen Partie

ncarolinaDank eines Holding-Penalties in der Endzone und der damit verbundenen zwei Punkte (Safety) kurz vor Ende der Partie gegen die UConn Huskies, drehten die North Carolina Tar Heels (2-0) noch das Spiel und gewannen nach einem 0:10-Rückstand am Ende mit 12:10.

Die Huskies (1-1) hatten mehr Spielanteile und führten bis spät ins letzte Viertel verdient mit 10:0, als Kicker Casey Barth aus 22 Yards und T.J. Yates mit einem 2-Yard-Pass auf Tight End Zack Pianalto den Ausgleich erzielen konnten.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 842

Rockets demolieren Colorado im Freitagsspiel

toledoAaron Opelt war an diesem Abend einfach nicht aufzuhalten. Der Quarterback der Toledo Rockets passte für 319 Yards und vier Touchdowns und erlief 109 Yards plus zwei Touchdowns im 54:38-Sieg seines Teams gegen die Colorado Buffaloes. Toledo erspielte sich insgesamt 624 Total Yards und hatte nie Probleme gegen ziemlich überfordert und hilflos wirkende Buffaloes.

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 745

AP Poll: BYU jetzt auf 9, Sooners fallen auf Rang 13

logo_ncaa_kleinDie BYU Cougars machen im aktuellen Top-25-Poll von Associated Press elf Plätze gut und steigen von Rang 20 auf Rang 9. Damit belohnen die Wähler BYUs starke Leistung im 14:13-Sieg gegen die Oklahoma Sooners. Oklahoma hingegen fällt aufgrund der Niederlage von Platz 3 auf Platz 13 zurück. Vorne bleiben die Florida Gators, gefolgt von Texas und USC.

Die kompletten Rankings im Überblick:

1 Florida (56)
2 Texas (2)
3 USC
4 Alabama (2)
5 Oklahoma State
6 Mississippi
7 Penn State
8 Ohio State
9 Brigham Young
10 California
11 LSU
12 Boise State
13 Oklahoma
14 Virginia Tech
15 Georgia Tech
16 TCU
17 Utah
18 Notre Dame
19 North Carolina
20 Miami (FL)
21 Georgia
22 Nebraska
23 Cincinnati
24 Kansas
25 Missouri

Quelle: ESPN.com

{mosmodule module=Verwandte Beiträge}

Kommentar (0) Aufrufe: 757