Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

AFinsider.de Gameday Thursday: Woche 6

gamedayZum Auftakt der sechsten Woche der Saison 2012 reisen die Pittsburgh Steelers zu den Tennessee Titans. Die Steelers müssen mal wieder auf ihren wichtigsten Spieler Troy Polamalu und einen weiteren Topverteidiger verzichten.

Tennessee spielt wieder ohne Quarterback Jake Locker, den immer noch eine Schulterverletzung plagt. Außerdem muss man im Grunde schon gewinnen, nachdem man einen 1-4-Start hingelegt hat, was die Chancen auf die Playoffs fast aussichtslos macht.

 pittsburghtennessee

Pittsburgh Steelers @ Tennessee Titans

Nacht auf Freitag, 02:20 Uhr MESZ – ESPN America live

Die Steelers gewannen nach ihrer Bye-Week gegen die Philadelphia Eagles, während die Titans auch gegen Minnesota nicht zu überzeugen wussten.

Troy Polamalu ist an der Wade verletzt und spielt nicht. Outside Linebacker LaMarr Woodley muss zudem mit einer Oberschenkelverletzung passen. Dafür gibt es allerdings gute Neuigkeiten von Erstrundenpick Guard David DeCastro, der nach seiner Knieoperation auf dem Weg ist, nach Woche acht von der Designated-IR aktiviert zu werden.

Bei den Titans fehlt Locker erneut und wird abermals von Matthew Hasselbeck ersetzt werden.

Pittsburgh spielte gegen Philadelphia solide und machte kaum Fehler. Ben Roethlisberger verteilte den Ball gut, spielte aber nicht spektakulär. Dafür erfreute man sich an der Rückkehr von Running Back Rashard Mendenhall, der gleich einen Touchdown erzielte. Gegen Tennessee wird man wohl ähnlich agieren, wobei der Fokus wieder mehr aufs Passspiel gelegt werden dürfte. Im Vergleich zu der Secondary der Eagles scheint die der Titans deutlich leichter zu überwinden zu sein. Die Cornerbacks Jason McCourty und Alterraun Verner werden gegen die Receiver Antonio Brown und Mike Wallace vor größere Probleme gestellt. Die beste Chance auf Entlastung ist daher sicherlich Kamerion Wimbley im Pass Rush.

Die Titans wiederum haben in dieser Saison noch nicht ihren Rhythmus gefunden. Allen voran Chris Johnson erlebte einen miserablen Saisonstart und überzeugte bislang nur in Woche vier. Gegen die Steelers haben sich seine Perspektiven auf einen ordentlichen Start jedoch verbessert, da mit Polamalu wohl der Schlüssel zu einer starken Laufverteidigung ausfällt. Das würde natürlich auch Druck von Hasselbeck nehmen, der gegen die Vikings im Laufe des Spiels von Rusty Smith ersetzt wurde. Der sonst so starke Pass Rush der Steelers dürfte ohne Woodley und mit einem James Harrison auf dem Weg zur Topform vielleicht nicht ganz so furchteinflößend wirken. Dennoch muss sich Left Tackle Michael Roos auf einen heißen Tanz einstellen.

Beide Teams haben eine Serie laufen. Die Titans verloren zuletzt 2010 drei Spiele in Serie – sie haben die letzten zwei verloren – während die Steelers noch kein Auswärtsspiel 2012 gewonnen haben. Die Chancen stehen allerdings gut, dass beide Serien reißen werden.

Liked afinsider.de auf Facebook

  • Keine Kommentare gefunden