AFinsider.de Gameday Thursday: Woche 15

Hauptkategorie: Kolumnen
AFinsider.de Gameday
Autor Marcus Blumberg

gamedayDie Saison neigt sich dem Ende entgegen und in Woche 15 wird es letztmals in diesem Jahr Thursday Night Football geben. Zum Abschluss empfangen die weitestgehend enttäuschenden Philadelphia Eagles die Cincinnati Bengals, die unbedingt gewinnen müssen, wollen sie doch noch auf den Playoff-Zug aufspringen.

Die Eagles beendeten letzte Woche eine acht Spiele andauernde Niederlagenserie mit einem Touchdown in letzter Sekunde in Tampa Bay. Die Bengals wiederum verloren ihr Heimspiel gegen Dallas kurz vor Schluss.

 cincinnatiphilly

Cincinnati Bengals @ Philadelphia Eagles

Nacht auf Freitag, 02:20 Uhr MEZ – ESPN America & SPORT1+ live

Die Bengals müssen weiterhin auf Cornerback Der Kirkpatrick (Gehirnerschütterung) verzichten. Auch bei Running Back Cedric Peerman (Knöchel) und Kicker Mike Nugent (Wade) deutet vieles auf einen Ausfall hin. Defensive End Michael Johnson, der seit 2009 kein Spiel verpasst hat, leidet an einer Verletzung des großen Zehs und wird damit höchstens eingeschränkt zur Verfügung stehen.

Die Eagles wiederum treten weiterhin ohne Quarterback Michael Vick, Running Back LeSean McCoy, Defensive Tackle Mike Patterson und Tight End Brent Celek an.

Der Gameplan der Bengals wird interessant. Auf der einen Seite ist der Pass Rush der Eagles in diesem Jahr im Grunde stillgelegt, doch auf der anderen Seite verfügen sie mit Nnamdi Asomugha und Dominique Rodgers-Cromartie eben auch über starke Cornerbacks. Es ist also anzunehmen, dass man verstärkt auf den Lauf und BenJarvus Green-Ellis setzen wird, der eine starke Saison spielt. Spannend dürfte der direkte Zweikampf zwischen Asomugha und Wide Receiver A.J. Green aber in jedem Fall werden.

Haben die Eagles den Ball, spricht vieles für betontes Laufspiel. Die Offensive Line vor Nick Foles ist äußerst löchrig und trifft auf ein Team, das mit 42 die meisten Sacks der NFL gesammelt hat. Besonders innen droht Gefahr, denn hier wird Defensive Tackle Geno Atkins (10 ½ Sacks) gegen den unerfahrenen Center Dallas Reynolds Druck machen. Es ist also an Bryce Brown, den Ball zu bewegen. Ansonsten gilt aber für die Bengals auch, dass ihre Secondary anfällig ist. Schafft man es also, Foles aufrecht zu halten, könnte er durchaus Schaden anrichten mit den noch vorhandenen Passoptionen wie Jeremy Maclin.

Die Eagles befinden sich zwar jenseits von Gut und Böse, doch ihr Sieg in Tampa könnte neue Kräfte freigesetzt haben. Und die Bengals müssen nun schon jedes der letzten drei Spiele gewinnen, um noch irgendeine Chance auf die AFC Wildcard zu haben.

Liked afinsider.de auf Facebook

  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento