Fisher verlässt die Titans

Hauptkategorie: Topstory
Autor AFinsider.de

tennesseeJeff Fisher ist nicht mehr Head Coach der Tennessee Titans. Dies gab das Team am Donnerstag bekannt. Demnach trennten sich die Parteien in beiderseitigem Einvernehmen.

Dieser Schritt ist überraschend für alle, denn erst Anfang Januar entschied Teambesitzer Bud Adams Fisher zu behalten. Sein Vertrag lief bis zum Ende der kommenden Saison, wobei keinerlei Gespräche über eine mögliche Verlängerung geführt wurden. Der 52Jährige war seit 16 Jahren im Amt und somit der langjährigste Head Coach in der NFL. Zudem ist er bis heute der einzige Coach der „Tennessee Titans“, also seit dem Umzug aus Houston, wo die Franchise als „Houston Oilers“ aktiv war.

Seine Bilanz bei den Titans, seiner bisher einzigen Head-Coach-Station, liegt bei 147 Siegen und 126 Niederlagen. Dies sind die drittmeisten Siege unter allen aktiven Cheftrainern hinter Bill Belichick (176) und Mike Shanahan (160). Zudem gibt es in der Geschichte der NFL nur sechs Coaches, die mehr Spiele für eine Franchise geleitet haben als Fisher. Alle sind in der Hall of Fame, darunter George Halas, Don Shula und Chuck Noll.

Fisher übernahm seinen Job in der Saison 1994, als er von Adams vom Defensive Coordinator zum Head Coach befördert wurde. Sein Vorgänger war Jack Pardee.

  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento