Neue Bewegung in Verhandlungen

Hauptkategorie: Topstory
Autor Marcus Blumberg

nflMedienberichten zufolge kommt wieder Bewegung in die bislang eher stillstehenden Verhandlungen zwischen der NFL und der Spielergewerkschaft NFLPA um ein neues CBA. So gab es am Mittwoch und Donnerstag bisher geheim gehaltene Gespräche zwischen Vertretern der Liga sowie einzelnen Spielern und Mediator Arthur Boylan in Chicago, IL. Beide Parteien bestätigten diese Treffen, verwiesen aber darauf, dass absolutes Stillschweigen über den Inhalt von Boylan angeordnet wurde.

Ein erstes Ergebnis ist jedoch, dass die für nächste Woche geplante Fortsetzung der gerichtlich beaufsichtigten Mediation in Minneapolis, MN abgesagt wurde. Stattdessen ist davon auszugehen, dass es weitere Meetings außerhalb des Gerichtssaals und ohne Anwälte geben wird. Anwälte blieben auch schon den Verhandlungen in Chicago fern.

Der NFL-Delegation, die von Commissioner Roger Goodell angeführt wurde, gehörten die Teambesitzer Robert Kraft (Patriots), Jerry Jones (Cowboys), Jerry Richardson (Panthers), John Mara (Giants) und Art Rooney (Steelers) an. Für die Spieler waren neben NFLPA-Chef DeMaurice Smith Kevin Mawae, Mike Vrabel (Chiefs), Jeff Saturday (Colts), Tony Richardson (Jets) und Domonique Foxworth (Ravens) anwesend.

Am Freitag wird schließlich in St. Louis, MO die Berufungs-Anhörung zum Urteil von Richterin Nelson zur Aufhebung des Lockouts stattfinden. Ein Urteil in diesem Fall kann jedoch ca. sechs bis acht weitere Wochen auf sich warten lassen.

  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento