2013 NFL Draft - Die Combine

Hauptkategorie: Topstory
Autor Christian Schimmel

Draft_2013_250Der NFL Draft nähert sich in immer größeren Schritten. Nach dem Ende der College Saison Anfang Januar und den All-Star Spielen ist die NFL Scouting Combine der nächste Abschnitt auf dem Weg in die NFL für viele junge Spieler.

Wir werfen einen blicken voraus auf das Wochenende und auf die Spieler, die sich entscheidend ins Rampenlicht rücken könnten.

Die Scouting Combine

Die Combine findet jedes Jahr im Februar in Indianapolis statt. Alle NFL Team sind mit mehreren Vertretern dort. General Manager und Head Coaches nehmen dort die zukünftigen NFL Spieler genau unter die Lupe. Mehr als 300 Spieler werden sich dort vorstellen und testen lassen. Das Event beginnt bei allen Teilnehmern mit einer medizinischen Untersuchung. Die ist besonders wichtig für Prospects die länger durch eine Verletzung ausfielen.

Neben dem medizinischen Teil bekommen die Teams in festgelegten Zeiten Gelegenheit mit den angehenden Stars zu sprechen und sich so einen Eindruck vom Charakter zu machen. Der dritte Teil sind schließlich die Übungen auf dem Platz. Es werden sowohl Standart-Übungen für alle Positionen durchgeführt, als auch Positionsspezifische Drills. Besonders bekannt durften der 40-Yards-Sprint, das Bankdrücken und die Sprungübungen sein.

Die Positionen, wer arbeitet sich nach oben?

Quarterbacks

Dieses Jahr ist komplett anders als das Letzte wenn es um Talent auf dieser Position gilt. Es ist ein schwächeres Jahr für Spielmacher. Alle Spieler außer Matt Barkley wollen bei der Combine werfen und ihre Armstärke unter Beweis stellen. Es gibt aus einer Gruppe von 5-6 Quarterbacks keine klare Nummer eins, auch wenn Geno Smith von West Virginia bei den meisten Experten am höchsten gehandelt wird. Neben ihm sollten die Augen vor allem auf Mike Glennon, Ryan Nassib, Tyler Wilson, E.J. Manuel, Zac Dysert und Tyler Bray liegen.

Running Backs

Im letzten Jahr hat sich der Trend fort gesetzt, dass immer weniger Running Backs in der ersten Runde gedrafted werden. Im Moment scheinen sich Eddie Lacey und Giovani Bernard etwas vom Feld abgesetzt zu haben. Lacey hat sich allerdings leicht verletzt und wird nicht an der Combine teilnehmen können. Es gibt aber sehr viel Talent insgesamt. In den Runden 3-5 sollte man noch sehr gute Spieler finden. Für Marcus Lattimore wird der medizinische Test alles bedeuten. Er hat nunmehr zwei Knieverletzungen hinter sich und ist auf eine gute Prognose der Ärzte angewiesen.

Wide Receiver

Auch die Klasse der Receiver zeichnet sich in erster Line durch Tiefe aus. Es gibt dabei noch einige Spieler die sich in die erste Runde schieben könnten. Ob sie dabei Keenan Allen übertrumpfen ist offen. Besonders gespannt darf man auf die 40 Yard Zeiten von Cordarelle Patterson und Tavon Austin sein, beide gelten als sehr schnell. Patterson hat dazu noch die nötige Größe um ein dominanter Receiver zu werden.

Tight Ends

Zach Ertz und Tyler Eifert haben sich als Top Optionen empfohlen. Bei Ertz sollte man auf die Wiederholungen beim Bankdrücken achten. Es gibt Beobachter die Ihm die Stärke beim Blocken des Laufspiels absprechen. Hinter den Beiden gibt es mit Gavin Escobar und Jordan Reed zwei dünn gebaute Spieler die für einige Probleme in der gegnerischen Secondary sorgen könnten.

Offensive Line

Offensive Tackles Eric Fisher und Luke Joekel sind sichere Top 10 Picks. Lane Johnson könnte Ihnen mit einem Starken Eindruck folgen. Oday Aboushi und Justin Pugh müssen unter Beweis stellen Tackle spielen zu können. Klappt das nicht werden sie wohl als Guards gedrafted werden.

Defensive Line

Es gibt einiges an Auswahl und eine Menge Qualität für die Teams auf der Suche nach Präsenz in der Mitte. Die Combine sollte die Rankings der Tackles noch etwas klarer machen. Die Defensive Ends sind ebenso stark vertreten. Dort wird vor allem auf Margus Hunt und Ezekiel Ansah zu achten sein. Sie kamen aus Estland beziehungsweise aus Ghana in die USA um Leichtathletik auszuüben. Beide sind stark und sollten beeindruckende Zahlen was Kraft und Schnelligkeit betrifft liefern.

Linebacker

Für Manti Te´o durften die Gespräche mit den Teams enorm wichtig werden. Eine gute Leistung in den Übungen durfte auch nicht schaden, war seine sportliche Aktie schon vor dem Skandal im Sinken. Dazu sollte man nach dem Wochenende klarere Vorstellungen haben welche Defensive Ends auch als Outside Linebacker auflaufen könnten.

Defensive Backs

Es gibt eine Reihe guter Cornerbacks. Dee Miliner, Xavier Rhodes oder Jonathan Banks könnten alle in den Top 20 weg gehen. Auch danach findet man noch viele gute Spieler wie Jordan Poyer und Desmond Trufant. Die Safeties dieses Jahr sind nahezu alle sehr gut gegen den Lauf. Die Fähigkeit gegen den Pass zu spielen, müssen aber einige erst belegen.

Die Combine startet ab Samstag, 23.02.13. Wir werden den Draft dieses Jahr intensiv begleiten, schaut wieder rein auf afinsider.de!

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento