Deacon Jones 74-jährig verstorben

Hauptkategorie: Topstory
Autor Marcus Blumberg

nflDie NFL trauert um Hall-of-Famer Deacon Jones. Der legendäre Defensive End ist im Alter von 74 verstorben.

„Es ist ein ungeheuer trauriger Tag für unsere Rams-Familie“, äußerte Kevin Demoff, der Executive Vice President of Football Operations und COO der St. Louis Rams via Twitter. Er fuhr fort: „Bewundert auf und neben dem Spielfeld war er eine Legende, die das Spiel neu definiert hat.“

Jones spielte insgesamt 14 Jahre in der Liga und gilt als einer der besten Defensivspieler überhaupt in der NFL. Der frühere Rams-Head-Coach George Allen nannte ihn einst den „größten Defensive End des modernen Footballs“.

Seine Karriere begann im Jahr 1961 als 186. Pick (14. Runde) der Los Angeles Rams. Dort spielte er bis 1971. Es folgten zwei Jahre für die San Diego Chargers ehe Jones dann 1974 bei den Washington Redskins seine Karriere beendete. 1980 folgte schließlich die Aufnahme in die Pro Football Hall of Fame in Canton, Ohio.

David D. Jones schaffte es insgesamt acht Mal in den Pro Bowl und wurde von 1965 bis 1969 fünf Mal in Serie ins All-Pro-Team gewählt. In seiner Zeit in Los Angeles ging er neben Merlin Olsen, Rosey Grier und Lamar Lundy in die Geschichte ein als Teil der „Fearsome Foursome“, eine der berühmtesten Defensive Lines in der Geschichte des Footballs.

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento