Mack unterschreibt bei Jaguars, Browns ziehen gleich

Hauptkategorie: Topstory
Autor Marcus Blumberg

Center Alex Mack hat am Donnerstag einen Offersheet der Jacksonville Jaguars unterschrieben. Der Deal geht über fünf Jahre und soll dem zweimaligen Pro-Bowler 42 Millionen Dollar einbringen mit knapp 18 Millionen Dollar als garantiertem Teil. Die Cleveland Browns verschwendeten jedoch keine Zeit und übernahmen das Angebot, womit der 28-Jährige in Ohio bleibt.

Mack war der Erstrundenpick der Browns im Jahr 2009 und verpasste seit seinem Debüt keinen einzigen Snap. Sein Vertrag lief aus und die Browns belegten ihn mit einem Transition-Tag, was ihnen nun die Möglichkeit einräumte, das Angebot der Jaguars zu übernehmen und Mack damit zu halten. Für diese Entscheidung hatte Cleveland insgesamt fünf Werktage Zeit.

Der Deal bringt Mack in den ersten zwei Jahren 18 Millionen ein und 26 über die ersten drei. Allerdings enthält der Kontrakt eine Ausstiegsklausel nach zwei Jahren, die ihn erneut zum Free Agent machen würde.

Das Gehalt von durchschnittlich 8,4 Millionen ist der Höchstwert für einen Catcher in der NFL. Bislang lag hier Ryan Kalil von den Carolina Panthers mit 8,186 Millionen Dollar vorn. Zum Vergleich: Browns-Star-Offensive-Tackle Joe Thomas verdient im Schnitt 11,5 Millionen Dollar.

Der Deal ist so strukturiert, dass der Cap-Hit in den ersten Jahren sehr hoch ausfallen wird, um die Browns dazu zu bewegen, den Center ziehen zu lassen. Das erklärte Ziel der Franchise war es jedoch, den neben Thomas wichtigsten O-Liner im Team zu halten und ihn langfristig zu binden.

„Wir bleiben optimistisch, dass Alex Mack noch lange Zeit ein Cleveland Brown bleiben wird“, so Teameigner Jimmy Haslam. Und er fuhr fort: „Wir wollen das. Ich glaube, wir haben deutlich gemacht, dass er die Art Spieler, die Art Person ist, die wir in unserer Organisation wollen.“

Werde Insider und kommentiere Beiträge!                                                                 

Personen in dieser Konversation

Powered by Komento