Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

Previews 2011: Baltimore Ravens

baltimoreEinmal mehr erreichten die Baltimore Ravens die Playoffs. Doch erneut war gegen den Erzrivalen aus Pittsburgh Schluss. Insofern ist die Zielsetzung für die kommende Spielzeit allen klar: Endlich die Steelers hinter sich zu lassen! Wie das gelingen soll, ist die große Frage. Der Kern des Teams ist unzweifelhaft stark genug dazu, bisher fehlte jedoch das letzte Quäntchen.

In dieser Folge der Previews 2011 stellen wir auf AFinsider.de die Baltimore Ravens vor. Wir beleuchten die Situation des Teams und schauen, ob mit den Neuverpflichtungen endlich der nächste Schritt möglich wird.

Rückblick auf 2010

Unter dem Strich standen am Saisonende zwölf Siege auf dem Konto. Damit lag man mit den Steelers gleichauf. Die Saisonserie der beiden war ausgeglichen und so gab die bessere Divisionsbilanz den Ausschlag für Pittsburgh. Neben der einen Pleite gegen die Steelers, gelang es nur den Patriots, Falcons und Bengals, Baltimore zu besiegen.

In den Playoffs schaffte John Harbaughs Mannschaft einen deutlichen Sieg bei den Chiefs, der Hoffnungen weckte. In der zweiten Runde ging es dann ins Heinz Field. Die Partie begann vielversprechend für die Ravens. Zur Pause führten sie mit 21:7. Im dritten Viertel fielen sie dann auseinander. Ray Rice verlor den Ball, dann warf Joe Flacco eine Interception und plötzlich war die Partie ausgeglichen. Am Ende des vierten Viertels erzielten die Steelers schließlich den Touchdown zum Sieg.

Transfers

Zugänge

  • WR Lee Evans (Trade, Bills)
  • WR James Hardy (Free Agent)
  • FB Vonta Leach (Free Agent, Texans)
  • OT Mark LeVoir (Free Agent, Patriots)
  • OT Brynt McKinnie (Free Agent, Vikings)
  • S Bernard Pollard (Free Agent, Texans)
  • TE Jonathan Stupar (Free Agent, Bills)
  • RB Ricky Williams (Free Agent, Dolphins)
  • TE Kris Wilson (Free Agent, Chargers
  • CB Jimmy Smith (Draft, Colorado)
  • WR Torrey Smith (Draft, Maryland)
  • OT Jah Reid (Draft, Central Florida)
  • WR Tandon Doss (Draft, Indiana)
  • DL Pernell McPhee (Draft, Mississippi State)
  • QB Tyrod Taylor (Draft, Virginia Tech)
  • RB Anthony Allen (Draft, Georgia Tech)

Abgänge

  • QB Marc Bulger (Karriereende)
  • OG Chris Chester (Free Agent, Redskins)
  • OT Oniel Cousins (entlassen)
  • OT Jared Gaither (Free Agent, Chiefs)
  • NT Kelly Gregg (entlassen, Chiefs)
  • TE Todd Heap (entlassen, Cardinals)
  • S Dawan Landry (Free Agent, Jaguars)
  • RB Willis McGahee (entlassen, Broncos)
  • WR Derrick Mason (entlassen, Jets)
  • RB Le’Ron McClain (Free Agent, Chiefs)
  • OT Tony Moll (Free Agent, Jaguars)
  • WR Donte’ Stallworth (Free Agent, Redskins)
  • CB Fabian Washington (Free Agent, Saints)
  • CB Josh Wilson (Free Agent, Redskins)
  • WR T.J Houshmandzadeh (Free Agent)

Die Trennung von Leuten wie Todd Heap, Derrick Mason oder auch Kelly Gregg hatte rein finanzielle Gründe. Aufgerüstet wurde in erster Linie die Offensive. Bryant McKinnie soll die Pass-Protection stärken. Lee Evans wiederum gibt Joe Flacco eine gute Option für tiefe Pässe.

Offense

Im Playoffspiel gegen die Steelers wurde eines deutlich: Die Offensive Line ist nicht sicher genug. Daher ließ man Jared Gaither ziehen und verpflichtete an dessen Stelle Bryant McKinnie. Er wird als Left Tackle starten. Damit wird Michael Oher nach rechts verschoben. Die Guards bleiben Marshal Yanda und Ben Grubbs, der Center ist Matt Birk. Jah Reid und Matt LeVoir sind die ersten Tackle-Alternativen. Für die Mitte stehen Bryan Mattison, Tim Barnes und Justin Boren bereit.

Der Quarterback ist Joe Flacco. 2010 warf er für 3.622 Yards mit 25 Touchdowns und nur zehn Interceptions. Normalerweise zeichnet ihn seine Ruhe aus, genauso sein starker Arm. Als Ersatz fungiert Tyrod Taylor, ein echter Athlet auf der Quarterback-Position.

Als Wide Receiver starten Anquan Boldin und Lee Evans. Evans dürfte eine gute Ergänzung zu Boldin werden. Ersterer ist durch seine Geschwindigkeit ein guter Anspielpartner für tiefe Pässe. Letzteren zeichnet in erster Linie dessen Robustheit aus. David Reed und Torrey Smith heißen die Alternativen. Um den letzten Platz streiten noch Tandon Doss und Marcus Smith. Den Tight-End-Posten übernimmt Ed Dickson mit Dennis Pitta als Backup.

Im Backfield ist Ray Rice der Star. Er ist schnell, wendig und ein echtes Kraftpaket. Zudem ist er ein sehr fähiger Receiver. Gerade für kurze Distanzen wird man auf Ricky Williams setzen. Die Rolle des Fullbacks füllt nun Vonta Leach aus.

Defense

Die Defensive Line sieht nach Kelly Greggs Abschied ein wenig anders aus. Angeführt wird sie von Defensive End Haloti Ngata. Ihm zur Seite stehen Nose Tackle Terrence Cody und End Cory Redding. Als Alternativen stehen Arthur Jones, Brandon McKinney und Lamar Divens bereit.

Das Herz des Teams ist immer noch Inside Linebacker Ray Lewis. Auch mit 36 gehört er immer noch zu den besten seines Fachs. Neben ihm verteidigt Jameel McClain. Für den Pass Rush sorgen die Outside Linebacker Jarret Johnson und Terrell Suggs (2010: 11 SCK, 2 FF). In der Mitte heißen die Ersatzleute Dannell Ellerbe und Tavares Gooden. Außen können auch Paul Kruger und Prescott Burgess auflaufen.

Der überragende Spieler der Secondary in Baltimore ist seit Jahren Safety Ed Reed. Aufgrund einer langen Verletzungspause wirkte er im letzten Jahr nur in zehn Spielen mit. Das reichte jedoch für acht Interceptions. Daneben wartet Tom Zbikowski. Hinzu kommen Bernard Pollard sowie Haruki Nakamura. Als Cornerbacks starten Domonique Foxworth und Chris Carr. Die Reservespieler sind Erstrundenpick Jimmy Smith und Lardarius Webb. Smith dürfte auch häufig als Nickelback auflaufen.

Special Teams

Als Kicker bleibt Billy Cundiff an Bord. Auch Punter Sam Koch behält seinen Job. Die Kickoffs soll David Reed empfangen, für die Punt Returns ist Lardarius Webb zuständig. Um den Platz des Long Snappers streiten Morgan Cox und Patrick Scales.

Prognose für 2011

Allein durch McKinnie und Evans wurde die Offensive ein Stück besser. Defensiv ist man ohnehin gut gerüstet. Ob das aber nun reicht, um die Steelers zu schlagen, muss man abwarten. Diese sind wohl auch nicht schlechter geworden über den Sommer. Es dürfte erneut ein Zweikampf werden in der AFC North. Die Ravens gehen nicht als Außenseiter ins Rennen, aber auch nicht als Favorit.

  • Keine Kommentare gefunden