Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

Previews 2011: Green Bay Packers

greenbayTrotz aller Widerstände und vieler Verletzungen stehen die Green Bay Packers ganz oben. Sie sind der Gewinner von Super Bowl XLV! Alle Mühen der vergangenen Jahre haben sich also ausgezahlt. Doch nun beginnt schon die neue Saison und obwohl alle Leistungsträger an Bord sind, stellt sich eine große Frage. Wie werden die frischgebackenen Champions mit dem Druck klarkommen? Jetzt sind sie nicht mehr nur einer der großen Favoriten. Jetzt sind sie der Titelverteidiger. Nichts ist schwieriger im Sport, als einen großen Erfolg zu bestätigen.
Dies ist sie, die letzte Ausgabe der Previews 2011 auf AFinsider.de. Sie ist natürlich den Green Bay Packers gewidmet. Sind sie reif für einen weiteren Titel?

Rückblick auf 2010

Reibungslos verlief die am Ende triumphale Saison für die Packers keineswegs. Sie gewannen zwar drei der ersten vier Spiele, verloren dann jedoch in Washington und gegen die Dolphins. Es folgten aber gleich vier Siege in Serie. Darunter ein kurioses 9:0 bei den Jets sowie Kantersiege gegen Dallas und in Minnesota. Doch es ging auch anders: Beim 3:7 bei den Lions in Woche 14 sah man ziemlich alt aus. Das lag in erster Linie an einer Gehirnerschütterung von Aaron Rodgers. Der Quarterback fehlte dann auch in der folgenden Woche beim Spiel in New England. Ersatzmann Matt Flynn schlug sich zwar wacker, doch die Patriots gewannen. Rodgers kehrte zurück und Green Bay sicherte sich mit zwei Erfolgen zum Saisonabschluss die Wildcard.

In den Playoffs war man also zum Reisen verdammt. Erster Stopp: Philadelphia- Es war eng und Michael Vick spielte stark. Am Ende reichte es dennoch für die Packers. Das Divisional Game in Atlanta wurde dann zur Kaffeefahrt. Schon zur Halbzeit stand das Team von Mike McCarthy als ziemlich sicherer Sieger da. Im Championship Game bei den Bears musste schließlich eine späte Interception zum Touchdown von Nose Tackle B.J. Raji herhalten, um den Einzug in den Super Bowl zu sichern. In Dallas schlug man schließlich die Pittsburgh Steelers mit Aaron Rodgers als MVP des Endspiels.

Transfers

Zugänge

  • OL Derek Sherrod (Draft, Mississippi State)
  • WR Randall Cobb (Draft, Kentucky)
  • RB Alex Green (Draft, Hawaii)
  • DB Davon House (Draft, New Mexico State)
  • TE D.J. Williams (Draft, Arkansas)
  • LB D.J. Smith (Draft, Appalachian State)
  • TE Ryan Taylor (Draft, North Carolina)
  • DE Lawrence Guy (Draft, Arkansas)
  • LB Jamari Lattimore (Undrafted-Rookie-Free-Agent, Middle Tennessee State)
  • S M.D. Jennings (Undrafted-Rookie-Free-Agent, Arkansas State)

Abgänge

  • S Derrick Martin (entlassen, Giants)
  • TE Donald Lee (entlassen)
  • CB Josh Bell (Free Agent)
  • LB Matt Wilhelm (Free Agent)
  • C Jason Spitz (Free Agent, Jaguars)
  • DB Anthony Smith (Free Agent, Titans)
  • DT Cullen Jenkins (Free Agent, Eagles)
  • RB Brandon Jackson (Free Agent, Browns)
  • RB Korey Hall (Free Agent, Saints)
  • OG Daryn Colledge (Free Agent, Cardinals)
  • S Atari Bigby (Free Agent, Seahawks)
  • OT Mark Tauscher (entlassen)
  • LB Brady Poppinga (entlassen, Rams)
  • DE Justin Harrell (entlassen)
  • LB Brandon Chillar (entlassen)
  • LB Nick Barnett (entlassen, Bills)
  • RB Ahman Green (Karriereende)
  • CB Brandon Underwood (entlassen)
  • QB Graham Harrell (entlassen)

Auf dem Free-Agent-Markt wurde man gar nicht aktiv. Alle Neuzugänge sind Rookies. Hoffnung auf Spielzeit dürften sich wohl in erster Linie Derek Sherrod, D.J. Smith und Alex Green machen. Die Abgänge von Stammspielern wie Mark Tauscher, Nick Barnett oder Daryn Colledge werden allesamt intern kompensiert.

Offense

aaron_rodgers

Bryan Bulaga sollte ohne Probleme den Job des Right Tackles übernehmen können. Er startete bereits im letzten Jahr 12 von 16 Spielen auf der rechten oder linken Seite. Guard Josh Sitton, Center Scott Wells und Left Tackle Chad Clifton kehren allesamt zurück. T.J. Lang war zuletzt noch Backup und ist nun der neue Left Guard. Evan Dietrich-Smith ist der Ersatz-Center, während Erstrundenpick Derek Sherrod als Backup-Guard fungiert. Marshall Newhouse steht als Swing Tackle bereit.

Quarterback Aaron Rodgers spielte eine gewohnt starke Saison trotz seiner kurzen Zwangspause wegen der Gehirnerschütterung. Er ist jedoch vollkommen fit. Als Backup ist derzeit nur noch Matt Flynn im Kader.

Der Nummer-eins-Receiver ist Greg Jennings. Ihm gegenüber spielt der erfahrene Donald Driver und im Slot startet in aller Regel Jordy Nelson. Hinzu kommen James Jones sowie Zweitrundenpick Randall Cobb. Tight End Jermichael Finley gehört mittlerweile zu den besseren Spielern seiner Position. Seine Ersatzleute sind Andrew Quarless und Tom Crabtree.

Im Backfield ist das Knie von Ryan Grant wieder hergestellt. Er bekommt seinen Starter-Job zurück. Dessen Abwesenheit nutzte James Stark aus, um Werbung in eigener Sache zu machen. Die Nummer drei ist Rookie Alex Green. Als Fullback setzt man auf John Kuhn, der auch den ein oder anderen Touch bekommen wird.

Defense

Durch den Abschied von Cullen Jenkins wird Mike Neal zum neuen Starter in der Defensive Line. Der andere End bleibt Ryan Pickett. Der Star dieser Reihe ist jedoch Nose Tackle B.J. Raji. Ein Koloss, der sowohl gegen den Lauf als auch gegen den Pass Gold wert ist. Howard Green ist sein Backup. Die Ersatz-Ends heißten C.J. Wilson und Jarius Wynn.

Beeindruckend sieht auch die Linebacker-Gruppe dahinter aus. Für viele war Star-Linebacker Clay Matthews der beste Verteidiger der vergangenen Saison. Seine 14 Sacks und seine unglaubliche Präsenz hätten diesen Titel sicher gerechtfertigt. Auf der anderen Seite werden sich Erik Walden und Frank Zombo abwechseln. In der Mitte starten Desmond Bishop und A.J. Hawk. Als Backups für außen sind Rookie Jamari Lattimore und Brad Jones eingeplant. In der Mitte sind es Rookie D.J. Smith und Rob Francois.

Die Secondary kommt gleichermaßen imposant daher. Herausragend ist hier Cornerback Charles Woodson. Er ist vielseitig verwendbar und kann sowohl covern als auch tacklen. Und selbst im Pass Rush ist er häufig aktiv. Tramon Williams und Sam Shields sind auf der anderen Seite bzw. als Nickelback aktiv. Außerdem ist da noch Jarrett Bush. Die Safeties heißen Morgan Burnett und Nick Collins. Als Alternative steht noch Charlie Peprah bereit.

Special Teams

Mason Crosby ist der Kicker, Tim Masthay der Punter. Im Returnspiel werden sich u.a. Alex Green, Randall Cobb und Jordy Nelson abwechseln. Den Long Snapper gibt Brett Goode.

Prognose für 2011

Es gibt eigentlich nichts, was diese Mannschaft nicht kann. Ihr Passspiel ist herausragend und das Laufspiel zumindest gut genug, wenn es sein muss. In der Defensive sind die Packers kaum zu überwinden. Auf dem Papier gibt es wohl derzeit kein besseres Team in der NFC, besonders wenn alle wichtigen Spieler fit sind. Aber das Team ist auch noch recht jung und einen Titel zu verteidigen ist etwas anderes als ihn das erste Mal zu gewinnen. Es könnte daher sein, dass der größte Gegner dieses Teams nicht auf dem Platz, sondern in den Köpfen der Spieler zu finden sein wird.

  • Keine Kommentare gefunden