Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

32 in 32: Tampa Bay Buccaneers

tampaIn unserer 32-Teams-in-32 Tagen-Serie sind heute die Tampa Bay Buccaneers an der Reihe.

Kein Team außer den Colts wird in der neuen Saison so verändert aufgestellt sein wie die Tampa Bay Buccaneers

Ein neuer Head Coach, die Verpflichtung von Vincent Jackson und anderen Free Agents sowie ein guter Draft lassen wieder Hoffnung nach einer miserablen letzten Saison aufkommen.

Rückblick

Nach überraschenden zehn Siegen in der Spielzeit 2010 waren die Erwartungen der Fangemeinde groß. Auf einen 4-2-Start in die Saison 2011 und einen Sieg gegen die New Orleans Saints folgte aber der totale Kollaps. Tampa Bay verlor sogar die letzten zehn Spiele in Serie und die Leistungen einiger Spieler grenzten teilweise an Arbeitserweigerung. Quarterback Josh Freeman warf 22 Interceptions und die einst starke Defensive gab die drittmeisten Yards in der NFL ab.

Offseason

Raheem Morris erreichte sein Team nicht mehr und musste folglich seinen Hut nach der Saison nehmen. Bei der lange Suche nach einem Nachfolger mussten die Bucs einige Kritik und die Absage von Chip Kelly verkraften. Nach fast einem Monat beendete Tampa die Suche mit der unspektakulären Verpflichtung von Greg Schiano von der Rutgers Universität. Zumindest werden unter dem als Disziplinfanatiker bekannten Schiano nun wieder härtere Seiten bei den Bucs aufgezogen.

Transfers

Zugänge:

  • S Mark Barron (Draft, Alabama)
  • RB Doug Martin (Draft, Boise State)
  • LB Lavonte David (Draft, Nebraska)
  • LB Najee Goode (Draft, West Virginia)
  • CB Keith Tandy (Draft, West Virginia)
  • RB Michael Smith (Draft, Utah State)
  • TE Drake Dunsmore (Draft, Northwestern)
  • QB Dan Orlovsky (Free Agent, Colts)
  • WR Vincent Jackson (FA, Chargers)
  • OG Carl Nicks (FA, Saints)
  • DE Wallace Gilberry (FA, Chiefs)
  • DT Amobi Okoye (FA, Bears)
  • DT Gary Gibson (FA, Rams)
  • CB Eric Wright (FA, Lions)
  • TE Dallas Clark (entlassen, Colts)
  • DE Jayme Mitchell (entlassen, Browns)

Abgänge:

  • TE Kellen Winslow Jr. (Trade, Seahawks)
  • DT Brian Price (Trade, Bears)
  • QB Josh Johnson (Free Agent, 49ers)
  • RB Kregg Lumpkin (FA, Seahawks)
  • FB Earnest Graham (FA)
  • C Jeff Faine (entlassen)
  • DT Albert Haynesworth (entlassen)
  • OLB Geno Hayes (FA, Bears)
  • CB Elbert Mack (FA, Saints)
  • S Tanard Jackson (entlassen, Redskins)
  • SS Sean Jones (FA, Lions)
  • S Corey Lynch (FA, Chargers)
  • KR Michael Spurlock (FA, Chargers)

So unspektakulär die Head-Coach-Suche war, desto spektakulärer waren die Aktivitäten der Bucs in der Free Agency. Mit der kostspieligen Verpflichtung von Wide Receiver Vincent Jackson setzte Tampa direkt ein Ausrufezeichen. Ex-Saints-Guard Carl Nicks zählt zu den besten Guards in der NFL und wird den Bics immens helfen. Cornerback Eric Wright ist auch als Starter vorgesehen.

Ein exzellenter Draft bescherte den Buccaneers drei möglicherweise weitere sofortige Starter. Safety Mark Barron und Running Back Doug Martin sollten in ihrer ersten Saison schon für Furore sorgen.

Bei den Abgängen ist der Trade von Kellen Winslow zu erwähnen, für den Schiano keinen Platz mehr im Team sah. Ebenfalls trennte sich die Franchise von den langjährigen Bucs Earnest Graham, Tanard Jackson und Jeff Faine.

Offense

Quarterback Josh Freeman scheint bereit zu sein, seine desolate letztjährige Saison mit 22 Interceptions und nur 16 Touchdowns hinter sich zu lassen. Freeman hat in der Saisonpause knapp zehn Kilogramm abgenommen und mit dem Ex-Quarterbacks Coach der Giants, Mike Sullivan, einen neuen Offensive Coordinator. Dan Orlovsky übernimmt den Ersatz-Quarterback-Posten des nach San Francisco abgewanderten Josh Johnson.

Freeman stehen neben einem neuen Offensive Coordinator auch ganz neue Waffen zur Verfügung. Vincent Jackson gibt den Buccaneers endlich einen echten Nummer-eins-Receiver und erlaubt es den anderen Receivern auf ihren natürlicheren Positionen zu spielen. So wandert Mike Williams nach einer verkorksten Vorsaison auf die Nummer-zwei-Receiver-Position. Preston Parker und Arrelious Benn bekleiden die WR-Position dahinter. Sammie Stroughter und Dezmon Briscoe streiten sich um den fünften Platz.

Mit Dallas Clark holten die Bucs einen erfahrenen Tight End, der den jungen talentierten Luke Stocker weiter bringen soll und sicher noch ein paar gute Jahre in sich hat.

Das Hauptaugenmerk der Offensive unter Schiano und Sullivan liegt ohne Frage auf dem Laufspiel. Erstrundendraftpick Doug Martin soll hier schon die Nase vorn haben und im Trainingscamp alles richtig machen. LeGarrette Blount bleibt eine Option, muss aber seine Einstellung ändern und bessere Leistungen als zuletzt zeigen. Rookie Michael Smith ist schnell wie der Blitz und streitet sich mit Moises Madu um den Platz hinter Martin und Blount.

Die beste Verpflichtung der Offseason war möglicherweise Guard Carl Nicks. Mit Nicks, Guard Davin Joseph und Tackle Donald Penn ist die Offensive Line bestens besetzt. Jeremy Zuttah wechselt auf die Center-Position und ersetzt Jeff Faine. Guard Jeremy Trueblood muss sich zwar steigern, aber die O-Line zählt sicher zu den besten in der NFL.

Defense

Unter der Führung von Raheem Morris kassierten die Bucs 494 Punkte und belegten den letzten Platz bei der Verteidigung gegen den Lauf. Bill Sheridan, zuletzt Linebackers Coach in Miami, übernimmt als neuer Defensive Coordinator der Bucs. 

Die Defensive Line muss immer wieder mit Verletzungen kämpfen. Musste Tampa letzte Saison auf Gerald McCoy verzichten, so riß sich DaQuan Bowers die Achillessehne im Mai und fällt deswegen die komplette Spielzeit aus. McCoy hat ein hohes Potential, muss aber gesund bleiben. Brian Price hätte eigentlich neben ihm starten sollen, wurde aber nach Chicago getradet, nachdem seine Schwester gestorben war und er an Depressionen und Wutanfällen gelitten haben soll. Roy Miller, Frank Okam und Gary Gibson streiten sich jetzt um den Platz neben McCoy. Neuverpflichtung Amobi Okoye ist zwar ein guter Spieler, kommt aber für die Nose-Tackle-Rolle nicht in Frage, da seine Qualiäten woanders liegen. Michael Bennett und der hochtalentierte Adrian Clayborn starten als Defensive Ends.

Keine Linebacker-Einheit verpasste so viele Tackles in der letzten Saison wie die Bucs. Bei der Besserung soll Zweitrundendraftpick Lavonte David von Nebraska helfen. David und Quincy Black bekleiden die Outside-Linebacker-Positionen, während Mason Foster in seine zweite Saison als Middle Linebacker geht und sich reichlich steigern muss.

Cornerback Eric Wright bekam erst einen dicken Vertrag von den Bucs und leistete sich über den Sommer hinweg mehrere Skandale. Die Bucs planen aber weiter mit ihm als Starter neben Aquib Talib, der auch immer wieder für Negativschlagzeilen abseits des Spielfeldes sorgt. EJ Biggers, Keith Tandy, Leonard Johnson und Anthony Gaitor streiten sich um die Plätze danach.

Ronde Barber wechselt von der Cornerback-Position und startet als Free Safety. Erstrundendraftpick Mark Barron dürfte als Strong Safety gleich für Furore sorgen. Ersatz sind Ahmad Black, Cody Grimm und Larry Asante.

Special Teams

Beim Kicking Game müssen sich die Bucs hinter keinem Team verstecken. Michael Koenen puntete durchschnittlich für 45,1 Yards und brachte 24 seiner Punts innerhalb der 20-Yard-Linie zum Landen. Auch bei den Kickoffs zählte er zur Elite der Liga. Kicker Connor verwandelte im letzten Jahr 26 seiner 28 Field Goals und stellte damit einen neuen Teamrekord auf. Die Hälfte seiner Field Goals traf er aus der Distanz von 40-49 Yards.

Beim Returnspiel müssen sich die Bucs im Vergleich zur Vorsaison jedoch deutlich steigern. Sammie Stroughter und Preston Parker zeigten keine guten Leistungen. Es ist noch offen, wer die Returns in dieser Saison erledigt. Kandidaten sind unter anderem Parker,  Stroughter, Mike Williams und Michael Smith.

Spielplan

09.09.2012   vs  Carolina
16.09.2012   @  Giants
23.09.2012   @  Cowboys
30.09.2012   vs. Redskins
14.10.2012   vs. Chiefs
21.10.2012   vs. Saints
25.10.2012   @  Vikings
04.11.2012   @  Raiders
11.11.2012   vs. Chargers
18.11.2012   @  Panthers
25.11.2012   vs. Falcons
02.12.2012   @  Broncos
09.12.2012   vs. Eagles
16.12.2012   @  Saints
23.12.2012   vs. Rams
30.12.2012   @  Falcons

Ausblick

Vom neuen Fokus auf das Laufspiel sollte auch Quarterback Josh Freeman profitieren, der dadurch besser beschützt wird und in Verbindung mit Vincent Jackson eine explosive Offensive bilden könnte. Die Defense der Buccanners wird es aber schwer machen, viele Spiele in dieser Saison zu gewinnen. Wenn alles perfekt läuft, könnten die Bucs sogar eine positive Bilanz schaffen, realistischer sind aber eher ein 4. Platz in der Division und fünf oder sechs Siege.

Liked afinsider.de auf Facebook

Alle Previews

Yahoo! Fantasy Football - Homepage

  • Keine Kommentare gefunden