Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

32 in 32: Carolina Panthers

carolina

Ginge man derzeit durch Charlotte, würde man in erster Linie eines wahrnehmen: Aufbruchsstimmung. Dank Quarterback-Phänomen Cam Newton und dessen Vorstellungen in seiner geschichtsträchtigen Rookie-Saison, sind die Carolina Panthers wieder wer.

Darauf soll nun aufgebaut werden. Geht es nach einigen Spielern, ist sogar das ganz große Ziel in Reichweite.

Ob der Griff nach den Sternen für dieses recht junge Team realistisch ist und wie es denn im Detail aussehen wird, klärt diese Ausgabe der Serie „32 in 32“ auf AFinsider.de.

Rückblick

Von Anfang an war klar, dass alle Augen auf den ersten Pick im Draft, Cam Newton, gerichtet sein würden. Man war sich nicht sicher, was er genau würde leisten können, doch gespannt war die Footballwelt allemal.

Und er lieferte eine Show sondergleichen! Schon mit seinem ersten Auftritt stellte er einen neuen Rekord für Pass-Yards eines Rookies auf. Am Ende der Saison hielt er die Rekorde für Pass-Yards, Touchdown-Pässe, Completions, Lauf-Yards eines Quarterbacks und Touchdowns. Sein Team führte er damit zu immerhin sechs Siegen.

Zudem hauchte Newton Wide Receiver Steve Smith neues Leben ein. Dieser spielte prompt seine beste Saison seit 2008.

Offseason

Wenn die größte Story der Offseason ein Verzicht auf eine Nummer ist, dann weiß man, dass alles in Ordnung sein muss. Die lokalen Medien sahen sich gezwungen, Newtons Verzicht auf die Nummer zwei von Jimmy Clausen groß rauszubringen. Der Backup hatte Newton angeboten, die zwei zu übernehmen, da er mit dieser schon in Auburn große Erfolge gefeiert hatte. Doch die Nummer eins lehnte dankend ab. Clausen wiederum trägt nun die sieben.

Zum Start des Trainingscamps kam dann aber doch nochmal Stimmung auf: Center Ryan Kalil machte für alle deutlich, wie seine Zielsetzung für die kommende Spielzeit aussieht und garantierte via Anzeige in einer überregionalen Tageszeitung kurzerhand den Super-Bowl-Sieg der Panthers im kommenden Februar in New Orleans. Wir sind gespannt!

Transfers

Zugänge:

  • LB Luke Kuechly (Draft, Boston College)
  • OG Amini Silatolu (Draft, Midwestern State)
  • DE Frank Alexander (Draft, Oklahoma)
  • WR Joe Adams (Draft, Arkansas)
  • CB Josh Norman (Draft, Coastal Carolina)
  • P Brad Nortman (Draft, Wisconsin)
  • S D.J. Campbell (Draft, California)
  • K Justin Medlock (Free Agent, CFL-Hamilton)
  • S Haruki Nakamura (FA, Ravens)
  • LB Kenny Onatolu (FA, Vikings)
  • RB Mike Tolbert (FA, Chargers)
  • OG Mike Pollak (FA, Colts)
  • OT Bruce Campbell (Trade, Raiders)
  • S Reggie Smith (FA, 49ers)
  • P Nick Harris (FA, Jaguars)
  • WR Louis Murphy (Trade, Raiders)

Abgänge:

  • OT Geoff Schwartz (FA, Vikings)
  • OT Travelle Wharton (entlassen, Bengals)
  • WR Legedu Naanee (FA, Dolphins)
  • OG Mackenzy Bernadeu (FA, Cowboys)
  • LB Dan Connor (FA, Cowboys)
  • LB Omar Gaither (FA)
  • TE Jeremy Shockey (FA)
  • P Jason Baker (entlassen)
  • DT DeMario Pressley (FA, Bears)
  • RB Mike Goodson (Trade, Raiders)
  • LB Phillip Dillard (entlassen)
  • DE Jyles Tucker (entlassen)
  • OT Jeff Otah (entlassen)

Die Panthers setzen ihren Neuaufbau konsequent fort und haben allem Anschein nach mit Luke Kuechley und Amini Silatolu zwei weitere Starter im Draft gefunden. Hinzu kommen Ergänzungen und eventuelle Verstärkungen wie Haruki Nakamura, Mike Pollak und Mike Tolbert.

Was die Abgänge angeht, schmerzt eigentlich nur der von Jeff Otah. Diesen versuchte man zunächst zu den Jets zu traden, doch dort fiel er durch den Medizincheck, kam zurück und wurde entlassen.

Offense

cam_newton

Die Offensive Line um Super-Bowl-Garant Center Ryan Kalil kommt fast vollständig zurück. Jordan Gross bekleidet die Position des Left Tackles, Byron Bell startet ihm gegenüber. Right Guard bleibt Geoff Hangartner. Hinzu kommt Rookie Amini Silatolu, der als Left Guard starten wird. Mit Bruce Campbell und Mike Pollak hat man zudem eine vorzeigbare zweite Garnitur in der Hinterhand.

Alles steht und fällt natürlich weiterhin mit Cam Newton. Der QB soll sich im Camp noch besser präsentieren als im letzten Jahr und dürfte mit mehr Erfahrung auch weniger Fehler machen. Seine größte Stärke ist und bleibt die Red Zone. Hier ist er fast nicht zu stoppen, weil er den QB-Sneak wie kein Zweiter beherrscht, aber eben auch ein gutes Auge für Anspielstationen hat. Hinter ihm reihen sich Derek Anderson und Jimmy Clausen ein.

Des Weiteren lauert im Backfield das Star-Running-Back-Tandem DeAngelo Williams und Jonathan Stewart. Beide sind außerordentlich starke Spieler, wobei Stewart wohl die besseren Hände hat und damit eher als Third-Down-Back infrage kommt. Dazu gesellt sich Mike Tolbert, der zwar als Fullback gelistet ist, jedoch auch als Tailback zu überzeugen weiß.

Die erste Anspielstation für Newton ist Steve Smith, daran besteht kein Zweifel. Dahinter kämpfen Brandon LaFell, Louis Murphy und David Gettis um die Plätze. Letzterer könnte allerdings den Saisonstart mit einer Oberschenkelverletzung verpassen. Tight End Greg Olsen zeigte im letzten Jahr von Anfang an ein gutes Zusammenspiel mit Newton und dürfte auch jetzt wieder eine der Top-Optionen bei kurzen Downs sein.

Defense

Head Coach Mike Rivera macht keinen Hehl daraus, dass sein Team gerade im Pass Rush durchaus Raum zu Verbesserungen hat. Bis auf Defensive End Charles Johnson repräsentierte kaum jemand ernsthafte Gefahr für den gegnerischen Quarterback. Sein Gegenüber Greg Hardy war mit vier Sacks im letzten Jahr nicht gerade herausragend, darf sich dieses Jahr aber erneut versuchen. In der Mitte verteidigen Terrell McClain und Ron Edwards.

Die Linebacker-Crew besteht aus James Anderson, Jon Beason und Erstrundenpick Luke Kuechly. Hinzu kommen Jordan Senn, Jason Phillips und Thomas Davis, der sich derzeit aber mit einer Wadenverletzung herumplagt.

In der Secondary setzt man weiterhin auf die Cornerbacks Chris Gamble und Captain Munnerlyn sowie Darius Butler. Als Safeties starten Charles Godfrey und Sherrod Martin. Außerdem steht mit Haruki Nakamura ein erfahrener dritter Mann zur Verfügung, der jederzeit einspringen kann.

Special Teams

Für die Kicker wird das Trainingscamp zu einem großen Casting. Olindo Mare muss seinen Job als Kicker gegen Justin Medlock verteidigen, der zuletzt in der CFL für die Hamilton Tiger-Cats aktiv war. Er wurde einst 2007 von den Kansas City Chiefs im Draft gezogen. Was den Punter-Posten angeht, heißt es Rookie gegen Veteran: Brad Nortman und Nick Harris machen diesen Platz unter sich aus.

Nicht weniger umkämpft sind die Return-Spieler-Positionen. Für Kickoffs kommen Kealoha Pilares und Jordan Pugh infrage, für Punts Joe Adams und Captain Munnerlyn. Der Long Snapper ist J.J. Jansen.

Spielplan

09.09.2012  @  Buccaneers
16.09.2012  vs. Saints
20.09.2012  vs. Giants
30.09.2012  @  Falcons
07.10.2012  vs. Seahawks
21.10.2012  vs. Cowboys
28.10.2012  @  Bears
04.11.2012  @  Redskins
11.11.2012  vs. Broncos
18.11.2012  vs. Buccaneers
26.11.2012  @  Eagles
02.12.2012  @  Chiefs
09.12.2012  vs. Falcons
16.12.2012  @  Chargers
23.12.2012  vs. Raiders
30.12.2012  @  Saints

Ausblick

Eines dürfte sicher sein: Mit Cam Newton, Steve Smith sowie den beiden Top-Tailbacks sind spektakuläre Offensiv-Auftritte fast schon garantiert. Was die Defensivabteilung angeht, hat sich wenig verbessert im Vergleich zur Vorsaison. Und das hieße weiterhin, dass man fast nur mit vielen Punkten gewinnen kann. Dafür fehlt aber wahrscheinlich die nötige Feuerpower.

Der Spielplan sieht auf den ersten Blick hart aus und könnte dazu führen, dass die Zahl von sechs Siegen in diesem Jahr knapp verfehlt wird. Begeisternde Shows sind drin, doch am Ende werden wohl die Ergebnisse fehlen. Die Playoffs sind von vornherein kein Thema.

Liked afinsider.de auf Facebook

Alle Previews

Yahoo! Fantasy Football - Homepage

  • Keine Kommentare gefunden