Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

32 in 32: Seattle Seahawks

seattlePete Carroll ist ein unkonventioneller Typ. Ein Head Coach, der auch Entscheidungen trifft, die nicht von vornherein für jeden verständlich erscheinen. Und doch erreicht er zumeist sein Ziel. In seiner dritten Saison bei den Seattle Seahawks versucht er nun die ersten beiden Spielzeiten zu toppen und wieder in die Playoffs zurückzukehren.

Dafür geht er einmal mehr ungewöhnliche Wege und muss erneut den Nachweis erbringen, dass er mit schwierigen Charakteren umgehen kann. Zudem wird er versuchen, einen sportlich Totgeglaubten wieder zum Leben zu erwecken. Die heutige Ausgabe der Serie „32 in 32“ verschlägt uns nach Washington, wo die Seattle Seahawks zu neuen Höhen ansetzen wollen.

Rückblick

Seattle bestätigte die Leistung der Vorsaison und beendete das Jahr 2011 mit der exakt gleichen Bilanz wie 2010: 7-9. Einziger Unterschied war, dass es dieses Mal nicht für die Playoffs gereicht hat. Die 49ers waren einfach zu gut, um auf leichtem Wege den Divisionstitel zu verteidigen.

Ebenfalls bestätigte Marshawn Lynch seine Form aus dem Vorjahr. Dagegen fiel Wide Receiver Mike Williams in seinen alten Trott zurück und war kaum noch ein Faktor. Die (temporäre) Nachfolge von Matt Hasselbeck als Quarterback trat im Übrigen Tarvaris Jackson mit gemischtem Ergebnis an.

Offseason

Dafür, dass Carroll das Scheinwerferlicht mag, ging es recht ruhig zu im Nordwesten der USA. Die größte Story war wohl das Probetraining von Brian Banks, der viele Jahre unschuldig im Gefängnis saß und nach seiner Berufung einen neuen Anlauf in der NFL versucht. Dieser war auch noch bei anderen Teams zu Besuch, doch keiner erachtete ihn bislang als gut genug.

Transfers

Zugänge:

  • LB Bruce Irvin (Draft, West Virginia)
  • LB Bobby Wagner (Draft, Utah State)
  • QB Russell Wilson (Draft, Wisconsin)
  • RB Robert Turbin (Draft, Utah State)
  • DT Jaye Howard (Draft, Florida)
  • LB Korey Toomer (Draft, Idaho)
  • CB Jeremy Lane (Draft, Northwestern State)
  • S Winston Guy (Draft, Kentucky)
  • DT J.R. Sweezy (Draft, North Carolina State)
  • DT Greg Scruggs (Draft, Louisville)
  • DE Jason Jones (Free Agent, Texans)
  • QB Matt Flynn (FA, Packers)
  • OT Frank Omiyale (FA, Bears)
  • RB Kregg Lumpkin (FA, Buccaneers)
  • OG Deuce Lutui (FA, Cardinals)
  • LB Barrett Ruud (FA, Titans)
  • OT Alex Barron (FA, Saints)
  • TE Kellen Winslow (Trade, Buccaneers)
  • WR Braylon Edwards (FA)
  • WR Terrell Owens (FA)

Abgänge:

  • DB Atari Bigby (FA, Chargers)
  • OL Mike Gibson (FA, Eagles)
  • QB Charlie Whitehurst (FA, Chargers)
  • LB David Hawthorne (FA, Saints)
  • DL Anthony Hargrove (FA, Packers)
  • RB Justin Forsett (FA, Texans)
  • TE John Carlson (FA, Vikings)
  • DE Raheem Brock (FA)
  • OG Robert Gallery (entlassen, Karriereende)
  • WR Mike Williams (entlassen)

Top-Pick Bruce Irvin wird vom Outside Linebacker zum Defensive End umfunktioniert und soll auf lange Sicht den Pass Rush verstärken. Russell Wilson bekommt seine Chance, zu starten. Gleiches gilt für Matt Flynn, der für drei Jahre unterschrieben hat.

Der größte Name unter allen Zugängen ist unzweifelhaft Terrell Owens – einer der besten Wide Receiver in der Geschichte des Sports. Und einer der größten Exzentriker in der Geschichte der Liga. Bislang gibt er sich bescheiden – mal sehen wie lange!

Offense

Pete Carroll hat beschlossen, ein offenes Rennen um den Quarterback-Job zu veranstalten. Tarvaris Jackson ist im Rennen, ebenso die Neuzugänge Matt Flynn und Rookie Russell Wilson. Ein Ende ist noch nicht abzusehen, jedoch gilt Flynn als leichter Favorit, zumal er den Start im Preseason-Opener bekam.

Vor dem jeweiligen QB steht eine sehr solide Offensive Line, angeführt von Left Tackle Russell Okung. Right Tackle ist Breno Giacomini, die Guards heißen Paul McQuistan und John Moffitt und der Center ist Max Unger. Hinzu kommen die Offensive Tackles Frank Omiyale und Alex Barron, Deuce Lutui als Backup-Guard sowie der vielseitig verwendbare Inside-Lineman Lemuel Jeanpierre.

Im Backfield bleibt Marshawn Lynch die erste Option, Leon Washington ist der Top-Receiver in diesem Bereich. Rookie Robert Turbin duelliert sich mit Kregg Lumpkin um den Platz dahinter. Michael Robinson dürfte als Fullback gesetzt sein.

Die Receiver-Gruppe kann sich sehen lassen. Zwar plagt sich Sidney Rice mit Verletzungen an der Schulter und am Knie herum und droht zum Saisonstart auszufallen. Doch es gibt genügend Alternativen, wie zum Beispiel Doug Baldwin, der eine starke Saison 2011 hinlegte. Golden Tate hofft auf seinen Durchbruch.

Dahinter kämpft eine ganze Reihe von Spielern um die weiteren Plätze. Dazu gehören neben den großen Namen Terrell Owens und Braylon Edwards auch noch Deon Butler und Ben Obomanu. Es ist jedoch unwahrscheinlich, dass man mit mehr als sechs Receivern (inkl. Rice) in die Saison gehen wird.

Spannend wird es auf der Tight-End-Position. Der bisherige Starter Zach Miller wird alle Mühe haben, Neuzugang Kellen Winslow hinter sich zu lassen.

Defense

Aus der Defensive Line ragt Defensive End Chris Clemons mit seinen zuletzt elf Sacks klar heraus. Auf der anderen Seite beginnt wohl zunächst Red Bryant, wobei ihm Rookie Bruce Irvin dicht im Nacken sitzt. In der Mitte sollen Brandon Mebane und Neuzugang Jason Jones für Stabilität sorgen. Dahinter steht Alan Branch parat.

Die Starzer-Posten bei den Linebackern sind sicher an K.J. Wright, Barrett Ruud und Leroy Hill vergeben. Matt McCoy und Rookie Bobby Wagner gehören zu den aussichtsreichen Kandidaten auf viel Einsatzzeit hinter den Stammkräften.

Die Secondary verfügt mit Earl Thomas und Kam Chancellor über zwei starke Safeties, die beide 2011 nur knapp an der 100-Tackle-Marke gescheitert waren. Flankiert werden die beiden von den Cornerbacks Richard Sherman und Brandon Browner. Zusätzlich stehen hier der erfahrene Marcus Trufant und Roy Lewis bereit.

Special Teams

Alles wie gehabt: Als Kicker ist Steven Hauschka vorgesehen, der Punter ist Jon Ryan. Für jegliche Returns stehen Leon Washington, Golden Tate und Doug Baldwin bereit. Als Long Snapper fungiert Clint Gresham.

Spielplan

09.09.2012  @  Cardinals
16.09.2012  vs. Cowboys
24.09.2012  vs. Packers
30.09.2012  @  Rams
07.10.2012  vs. Panthers
14.10.2012  vs. Patriots
18.10.2012  @  49ers
28.10.2012  @  Lions
04.11.2012  vs. Vikings
11.11.2012  vs. Jets
25.11.2012  @  Dolphins
02.12.2012  @  Bears
09.12.2012  vs. Cardinals
16.12.2012  @  Bills (Toronto)
23.12.2012  vs. 49ers
30.12.2012  vs. Rams

Ausblick

Unabhängig davon, wer letztlich das Quarterback-Rennen für sich entscheidet, dürfte das Team von Head Coach Pete Carroll personell gut aufgestellt sein. Gerade wenn sich Leute wie Owens gut integrieren, könnte die Offensive durchaus vorzeigbar sein und in der NL West mithalten können. Die 49ers werden wohl zu stark sein, der Rest ist aber schlagbar.

Die Defense macht auf dem Papier einen ordentlichen Eindruck, so dass die Seahawks durchaus für eine Überraschung gut sind. Im Bereich von sieben bis neun Siegen dürften sie sich auch dieses Jahr einpendeln. Für die Playoffs müsste das Team aber merklich über sich hinaus wachsen.

Liked afinsider.de auf Facebook

Alle Previews

Yahoo! Fantasy Football - Homepage

  • Keine Kommentare gefunden