Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

Preview 2013: Jacksonville Jaguars

jacksonvillebigVon 1995 bis 2011 kamen die Jacksonville Jaguars mit ganzen zwei Head Coaches aus und waren in dieser Zeit recht erfolgreich. Doch nach der Entlassung von Jack Del Rio Mitten in der Saison 2011 ist Konstanz in Florida offenbar ein Fremdwort. Mit Gus Bradley versucht sich in dieser Saison bereits der dritte Coach nach Del Rio bei den Jaguars – zusammen mit dem neuen General Manager David Caldwell, versteht sich.

Die Devise lautet aber weiterhin, die Jaguars wieder herauszuholen aus der sportlichen Bedeutungslosigkeit. Doch kann das mit dem nur punktuell veränderten Kader funktionieren? Mit dieser Frage beschäftigt sich AFinsider.de in der heutigen Ausgabe unserer Preview-Serie.

Bilanz 2012: 2-14 (4. AFC South)

Wichtigste Transfers

Zugänge

  • OT Luke Joeckel (Draft, Texas A&M)
  • S Jonathan Cyprien (Draft, FIU)
  • CB Dwayne Gratz (Draft, UConn)
  • WR Ace Sanders (Draft, South Carolina)
  • OW Denard Robinson (Draft, Michigan)
  • CB Josh Evans (Draft, Florida)
  • CB Jeremy Harris (Draft, New Mexico State)
  • CB Demetrius McCray (Draft, Appalachian State)
  • CB Alan Ball (Free Agent, Texans)
  • DL Brandon Deaderick (Waivers, Patriots)
  • RB Justin Forsett (FA, Texans)
  • LB Geno Hayes (FA, Bears)
  • QB Mike Kafka (W, Patriots)
  • DT Kyle Love (W, Patriots)
  • DT Sen’Derrick Marks (FA, Titans)
  • WR Mohamed Massaquoi (FA, Browns)
  • DT Roy Miller (FA, Buccaneers)
  • CB Marcus Trufant (FA, Seahawks)

Abgänge

  • OT Eben Britton (FA, Bears)
  • CB Derek Cox (FA, Chargers)
  • RB Rashad Jennings (FA, Raiders)
  • FB Greg Jones (FA, Texans)
  • S Dawan Landry (entlassen)
  • DT C.J. Mosley (entlassen)
  • RB Montell Owens (entlassen)
  • WR Laurent Robinson (entlassen)
  • CB Aaron Ross (entlassen)
  • LB Daryl Smith (FA, Ravens)

Offense

Das Herzstück der Jaguars-Offensive ist und bleibt Running Back Maurice Jones-Drew. Er wird nach seiner langwierigen Fußverletzung wieder gebraucht und wurde schmerzlich vermisst. Hinter ihm erhält Justin Forsett die meisten Carries.

Wenn jedoch eine generelle Steigerung zur Vorsaison ermöglicht werden soll, muss von der Position des Quarterbacks erheblich mehr kommen. Bei Blaine Gabbert wartet man weiterhin auf den Durchbruch, wobei Backup Chad Henne zuweilen durchaus überzeugte, nachdem sich Gabbert mit einer Schulterverletzung verabschiedet hatte.

Bei den Receivern kristallisierte sich im Laufe der letzten Spielzeit Cecil Shorts als klare Nummer eins heraus. Daneben steigerte sich Justin Blackmon langsam, aber stetig, wird den Saisonstart jedoch aufgrund einer Vier-Spiele-Sperre verpassen. Die kommt ihm jedoch nicht ungelegen, da er aufgrund einer Leistenoperation im Juli ohnehin noch Rückstand hat. Bis zu seiner Rückkehr dürfte Mohamed Massaquoi starten, während Jordan Shipley im Slot eingeplant ist. Außerdem stehen noch Taylor Price und Ace Sanders parat.

Auf der Tight-End-Position ist Mercedes Lewis gesetzt. Sein Backup heißt Allen Reisner. Spannend wird zudem, wie Offensive Coordinator Jedd Fisch Rookie Denard Robinson, der vom Team offiziell als „Offensive Weapon“ deklariert wurde, einsetzt. Bei den Wolverines wurde er zuletzt hauptsächlich im Backfield und als Receiver genutzt, wohingegen er in der Vergangenheit als Quarterback auflief. Robinson ist unzweifelhaft ein Playmaker und wohl der X-Factor dieser Offensive.

Die Offensive Line erhielt durch Erstrundenpick Luke Joeckel (2. Pick insgesamt) ein Upgrade auf der rechten Seite. Links startet der frühere Erstrundenpick Eugene Monroe. Dahinter könnte es jedoch personell eng werden, denn außer Cameron Bradfield, der im letzten Jahr 14 Spiele gestartet hat, fehlt es hier an Qualität. Auf den Guard-Positionen sind Uche Nwaneri (rechts) und Will Rackley gesetzt. Letzterer verpasste jedoch weite Teile der Vorsaison mit einer Verletzung und auch Backup Jason Spitz blieb nicht lange gesund. Center ist weiterhin Brad Meester, der mit 36 so langsam dem Ende entgegen geht. Sein Ersatzmann ist Mike Brewster.

Defense

Beim Blick auf die Neuzugänge fällt auf, dass man gerade in der Secondary massiv nachgebessert hat. Folglich ist nur noch Free Safety Dwight Lowery als Starter zurück. Und der könnte zum richtigen Preis auch noch getradet werden.

Neben Lowery wird Rookie Jonathan Cyprien in der Mitte starten. Die Cornerback-Positionen bekleiden Marcus Trufant und Drittrundenpick Dwayne Gratz, während Alan Ball der erste Kandidat für den Nickel ist. Hinzu kommen Mike Harris und Rookie Demetrius McCray. Die Backup-Safetys heißen Josh Evans und Chris Prosinski.

Vorne in der Defensive wurde die Mitte ausgetauscht. Neu sind die Free Agents Sen’Derrick Marks und Roy Miller. Die Ends im 4-3-System bleiben wie gehabt Tyson Alualu und Jason Babin. In der zweiten Reihe warten die Tackles D’Anthony Smith und Brandon Deaderick. Außen sind Jeremy Mincey und Andre Branch als Ersatz vorgesehen.

Bei den Linebackern gesellt sich Geno Hayes zu den etablierten Paul Posluszny (Mitte) und Russell Allen. Erste Alternativen heißen Mike Zimmer in der Mitte sowie Julian Stanford und Brandon Marshall außen.

Special Teams

Kicker Josh Scobee geht in seine zehnte Saison, während Punter Bryan Anger sein zweites Jahr in der NFL und in Jacksonville begeht. Den Job des Long Snappers bekleidet weiterhin Jeremy Cain.

Was das Return-Spiel angeht, dürfte in erster Linie Ace Sanders zum Einsatz kommen. Gelegentlich wird aber auch Robinson einen Kickoff entgegennehmen.

Spielplan

08.09.13 vs. Chiefs
15.09.13 @  Raiders
22.09.13 @  Seahawks
29.09.13 vs. Colts
06.10.13 @  Rams
13.10.13 @  Broncos
20.10.13 vs. Chargers
27.10.13 vs. 49ers
10.11.13 @  Titans
17.11.13 vs. Cardinals
24.11.13 @  Texans
01.12.13 @  Browns
05.12.13 vs. Texans
15.12.13 vs. Bills
22.12.13 vs. Titans
29.12.13 @  Colts

Prognose

Wenn man eine Saison mit nur zwei Siegen beendet, erscheint es nicht ganz so schwierig, eine Steigerung hinzulegen. Sollte vor allem Jones-Drew wieder fit werden – motiviert sein wird er, da es sein letztes Vertragsjahr ist – dann sind in jedem Fall mehr Siege als zuletzt drin.

Insgesamt ist die AFC South seit jeher brutal gut besetzt mit den Texans und Colts sowie wohl auch besseren Titans. Im Endeffekt wäre es also auch in diesem Jahr eine Überraschung, wenn letztlich mehr als der vierte Platz der Division herausspränge.

Alle Previews

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden