Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

Preview 2013: Cleveland Browns

clevelandNach einer wiedermal durchwachsenen Saison setzen die Cleveland Browns erneut auf einen neuen Head Coach. Rob Chudzinski kommt aus Carolina und hat die Aufgabe, das Team spielerisch einmal mehr komplett umzukrempeln. An den wenigen Lichtblicken des Vorjahres will er jedoch festhalten.

Wohin führt der Weg der Browns im Jahr 2013? Bleibt man im Keller oder gelingt nun endlich mal wieder eine solide Saison mit nachhaltig erkennbaren Weiterentwicklungen? AFinsider.de macht sich auf die Suche nach Antworten.

Bilanz 2012: 5-11 (4. AFC North)

Wichtigste Transfers

Zugänge

  • LB Barkevious Mingo (Draft, LSU)
  • CB Leon McFadden (Draft, San Diego State)
  • S Jamoris Slaughter (Draft, Notre Dame)
  • LB Armonty Bryant (Draft, East Central/OK)
  • OL Garrett Gilkey (Draft, Chadron State)
  • TE Gary Barnidge (Free Agent, Panthers)
  • DT Desmond Bryant (FA, Raiders)
  • QB Jason Campbell (FA, Bears)
  • LB Justin Cole (FA, Rams)
  • P T.J. Conley (FA, Vikings)
  • TE Kellen Davis (FA, Bears)
  • K Shayne Graham (FA, Texans)
  • LB Quentin Groves (FA, Cardinals)
  • QB Brian Hoyer (FA, Cardinals)
  • LB Paul Kruger (FA, Ravens)
  • RB Dion Lewis (Trade, Eagles)
  • WR David Nelson (FA, Bills)
  • CB Christopher Owens (FA, Falcons)
  • OT Rashad Butler (FA, Texans)

Abgänge

  • CB Sheldon Brown (FA)
  • P Reggie Hodges (FA)
  • DE Juqua Parker (FA)
  • LB Emmanuel Acho (Trade, Eagles)
  • WR Josh Cribbs (FA, Raiders)
  • K Phil Dawson (FA, 49ers)
  • LB Scott Fujita (Karriereende)
  • LB Chris Gocong (entlassen)
  • QB Josh Johnson (FA, Bengals)
  • QB Thaddeus Lewis (entlassen, Lions)
  • LB Kaluka Maiava (FA, Raiders)
  • WR Mohamed Massaquoi (FA, Jaguars)
  • QB Colt McCoy (Trade, 49ers)
  • DE Frostee Rucker (entlassen, Cardinals)
  • TE Alex Smith (FA, Bengals)
  • TE Benjamin Watson (FA, Saints)
  • S Usama Young (entlassen, Raiders)

Offense

Die größte Verstärkung für die Offense wird gar nicht auf dem Spielfeld anzutreffen sein. Die Rede ist von Offensive Coordinator Norv Turner. Er mag kein sonderlich erfolgreicher Head Coach gewesen sein, doch von seinen Fähigkeiten als Offensivguru ist man in der Branche allerorts angetan.

Von Turner wird wohl in erster Linie Quarterback Brandon Weeden profitieren. Trotz ordentlicher Rookie-Saison stand er nach nur einem Jahr zur Disposition, doch Turners System könnte ihm helfen. Man pflegt den vertikalen Stil und außerdem wird die Shotgun-Formation ein wichtiger Bestandteil der Offense sein. Dort fühlte sich Weeden am wohlsten. In der Hinterhand hat man außerdem Jason Campbell und Brian Hoyer, wobei nur Campbell ernsthaft als Alternative zum Starter angesehen wird.

Interessant wird sein, zu wem man denn werfen wird. Top-Receiver Josh Gordon wird die ersten vier Spieler mit einer Sperre wegen Drogenmissbrauchs verpassen. Bleiben wohl Greg Little und Davone Bess, wobei letzterer seine Qualitäten eher im Slot hat. Dort weiß auch David Nelson zu überzeugen, der gerade erst eine Knieoperation hinter sich hat und damit wohl zunächst kürzertreten muss. Eine weitere aussichtsreiche Option ist Travis Benjamin.

Auf der Tight-End-Position sollte Jordan Cameron die Nase gegenüber Gary Barnidge und Kellen Davis vorn haben.

Im Backfield ist Trent Richardson der Star. Allerdings quälte er sich durch sein Rookie-Jahr mit diversen Blessuren. In der Offseason kam noch eine Leistenoperation dazu und aktuell plagt er sich mit einer Prellung am Schienbein herum. Zum Saisonstart sollte er jedoch fit sein. Fit ist auch Backup Montario Hardesty. Genau genommen ist er dies erstmals seit drei Jahren. Wenn er die Saison gesund übersteht, dürfte er einige Carries erhalten und dem Team weiterhelfen.

Die Offensive Line besteht aus drei Stützen: Der Star ist Left Tackle Joe Thomas, welcher in sechs Jahren NFL keinen Snap verpasst hat. In der Mitte steht Center Alex Mack seit vier Jahren seinen Mann und auf der rechten Seite geht Mitchell Schwartz in seine zweite Saison und verpasste ebenfalls noch keinen offensiven Spielzug in seiner Karriere.

Die Guard-Positionen sind dagegen vakant. Beste Chancen auf die Starter-Jobs haben zunächst John Greco links und Shawn Lauvao rechts. Die Alternativen sind Chris Faulk und Jason Pinkston in der Mitte sowie der erfahrene Rashad Butler außen. Greco ist im Übrigen auch die Allzweckwaffe der Line und kann dort alle fünf Positionen bekleiden.

Defense

In der Defensive wird Defensive Coordinator Ray Horton, der selbst unter anderem bei seinem alten Arbeitgeber in Arizona als Head Coach im Gespräch war, auf eine 3-4-Basis umstellen. In der Defensive Line gesellen sich somit zu Nose Tackle Phil Taylor die Ends Desmond Bryant und Ahtyba Rubin. Dazu kommen Ishmaa’ily Kitchen für die Mitte sowie Billy Winn und John Hughes für die Seiten.

Prunkstück des neuen Systems sind die Outside Linebacker. Neuzugang Paul Kruger soll für den Pass Rush sorgen, hat aber auch erst im letzten Jahr begonnen, eine größere Rolle bei den Ravens einzunehmen. Auf der anderen Seite kämpfen Jabaal Sheard und Erstrundenpick Barkevious Mingo um Einsatzzeit. Auf lange Sicht sollte sich Mingo hier durchsetzen.

In der Mitte warten D’Qwell Jackson und Craig Robertson mit den Backups James-Michael Johnson sowie L.J. Fort und Tank Carder.

Die Secondary wird angeführt von Cornerback Joe Haden, Ihm gegenüber steht Buster Skrine. Der designierte Nickelback wird wohl Christopher Owens sein. Leon McFadden ist eine weitere Option.

Auf den Safety-Positionen starten T.J. Ward und Tashaun Gipson, während Jamoris Slaughter und Kent Richardson als Ersatzleute fungieren.

Special Teams

Komplett neu sind die Kicker. Place-Kicker wird Shayne Graham sein, der in den letzten Jahren gerne als Feuerwehrmann für verschiedene Teams, deren Starter lange ausgefallen ist, aktiv war. Dieses Jahr beginnt er zur Abwechslung mal wieder als klare Nummer eins.

Für Punts ist T.J. Conley verantwortlich. Der Long Snapper wird Christian Yount sein. Was die Returns angeht, ist Travis Benjamin nach dem Abgang von Josh Cribbs die erste Wahl.

Spielplan

08.09.13 vs. Dolphins
15.09.13 @  Ravens
22.09.13 @  Vikings
29.09.13 vs. Bengals
03.10.13 vs. Bills
13.10.13 vs. Lions
20.10.13 @  Packers
27.10.13 @  Chiefs
03.11.13 vs. Ravens
17.11.13 @  Bengals
24.11.13 vs. Steelers
01.12.13 vs. Jaguars
08.12.13 @  Patriots
15.12.13 vs. Bears
22.12.13 @  Jets
29.12.13 @  Steelers

Prognose

Wie auch schon in den letzten Spielzeiten muss man konstatieren, dass die Browns durchaus über ein gewisses Potential verfügen. In den letzten Jahren wurde dieses aber nur äußerst sporadisch ausgeschöpft und daher fällt es schwer, nun andere Resultate zu erwarten. Hinzu kommt, dass der Spielplan durchaus schwierig ist mit den Spielen gegen die starke NFC North und einer vielleicht verbesserten AFC East.

Insgesamt ist eine Steigerung von zuletzt nur fünf Siegen durchaus drin. Allein es fehlt der Glaube, dass ein Sprung auf eine ausgeglichene oder gar positive Bilanz glücken wird.

Alle Previews

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden