Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

Preview 2013: San Diego Chargers

sandiegoNachdem die San Diego Chargers 2012 auch zum dritten Mal hintereinander die Playoffs verpasst hatten, war der Geduldsfaden von Teampräsident Dean Spanos endgültig gerissen.

Das Team trennte sich sowohl von General Manager A.J. Smith als auch von Head Coach Norv Turner. Dafür kamen Tom Telesco aus Indianapolis als GM und Mike McCoy vom Divisionsrivalen Denver als neuer Head Coach.

Mit neuer Führung soll nun wieder mehr drin sein. Doch ob ein Trainerwechsel allein die lang ersehnte Postseason wiederbringen kann?

Bilanz 2012: 7-9 (2. AFC West)

Wichtigste Transfers

Zugänge

  • OT D.J. Fluker (Draft, Alabama)
  • LB Manti Te’o (Draft, Notre Dame)
  • WR Keenan Allen (Draft, California)
  • CB Steve Williams (Draft, California)
  • LB Tourek Williams (Draft, FIU)
  • QB Brad Sorensen (Draft, Southern Utah)
  • WR Deon Butler (Free Agent, Seahawks)
  • CB Derek Cox (FA, Jaguars)
  • OT King Dunlap (FA, Eagles)
  • QB Nathan Enderle (FA, Titans)
  • LB Dwight Freeney (FA, Colts)
  • FB Chris Gronkowski (FA, Broncos)
  • OG Rich Ohrnberger (FA, Cardinals)
  • TE John Phillips (FA, Cowboys)
  • OT Max Starks (FA, Steelers)
  • RB Danny Woodhead (FA, Patriots)
  • DE Jarius Wynn (FA; Titans)

Abgänge

  • WR Seyi Ajirotutu (FA)
  • LB Gary Guyton (FA)
  • OG Reggie Wells (FA)
  • LB Antwan Barnes (FA; Jets)
  • RB Jackie Battle (FA, Titans)
  • S Atari Bigby (Karriereende)
  • CB Chris Carr (FA, Saints)
  • CB Antoine Cason (FA, Cardinals)
  • NT Aubrayo Franklin (FA, Colts)
  • OT Jared Gaither (entlassen)
  • NT Anonio Garay (entlassen, Jets)
  • CB Quentin Jammer (FA, Broncos)
  • TE Randy McMichael (entlassen)
  • LB Shaun Phillips (FA, Broncos)
  • TE Dante Rosario (FA, Cowboys)
  • LB Takeo Spikes (entlassen)
  • WR Michael Spurlock (FA, Lions)
  • OG Louis Vasquez (FA, Broncos)

Offense

Wie schon bei seinem Vorgänger Norv Turner liegt auch bei Mike McCoy, dem Ex-Offensive-Coordinator der Broncos, der Schwerpunkt auf der Offense. Und dort muss in San Diego auch angesetzt werden, belegte man doch im Vorjahr den vorletzten Platz insgesamt bei den erzielten Yards.

Neben McCoy kam mit Ken Whisenhunt noch ein Offensiv-Experte zum Team. Der neue OC setzt seit jeher auf vertikales Passspiel und hat dafür mit Phillip Rivers den idealen Quarterback. Er kann auf eine Reihe talentierter Wideouts zurückgreifen, angeführt von Malcom Floyd und Vincent Brown. Eddie Royal wird im Slot starten und Rookie Keenan Allen kämpft mit Robert Meachem um Spielzeit.

Rivers‘ beste Anspielstation bleibt jedoch Tight End Antonio Gates, der allerdings aufgrund vieler Verletzungen nicht mehr so stark wie einst ist. In der Red Zone bleibt er jedoch eine Macht – seit 2003 fing er nie weniger als sieben Touchdowns pro Saison!

Im Backfield hofft man weiter auf den großen Durchbruch von Ryan Mathews, bislang vergebens. Dahinter gelang es nun die Lücke, die Darren Sproles einst hinterließ, mit Danny Woodhead zu schließen. Dieser ist klein, schnell und wendig, hat zudem gute Hände – ideal also für Screens und Catch-and-Runs. Der Dritte im Bunde ist der erfahrene Ronnie Brown, der im letzten Jahr mehr Receptions als Carries vorzuweisen hatte.

All das hinter einer veränderten Offensive Line. Besonders der Verlust von Louis Vasquez wiegt schwer. Chad Rinehart tritt hier ein schweres Erbe an. Center Nick Hardwick und Right Guard Jeromey Clary sind die einzigen Starter, die im Team geblieben sind. Jedoch spielte letzterer bislang immer als Right Tackle. Diesen Platz nimmt nun Rookie D.J. Fluker ein. Als Left Tackle wird sich voraussichtlich Max Starks gegen King Dunlap durchsetzen.

Defense

Im 3-4-System wird Nose Tackle Cam Thomas die Defensive Line anführen. An seiner Seite starten Corey Liuget und Kendall Reyes. Thomas‘ Backup wird Kwame Geathers sein, während die End-Alternativen Jarius Wynn und Damik Scafe heißen.

Interessanter gestaltet sich da schon die Besetzung der Linebacker-Positionen. In der Mitte wird neben Donald Butler Rookie Manti Te’o starten. Der frühere Star von Notre Dame muss nun beweisen, dass er die Geschichte um seine frei erfundene, dann verstorbene und plötzlich wiederbelebte Freundin hinter sich lassen kann. D.J. Smith und Bront Bird sind die Backups.

Auf den Pass-Rush-Positionen außen warten Jarret Johnson und Dwight Freeney, wobei sich gerade Freeney im vergangenen Jahr bei den Colts auf selbiger Position nicht eben wohlfühlte. Vielleicht hilft dem etatmäßigen Defensive End ja das letzte Jahr, um sich nun doch an die stehende Startposition zu gewöhnen. Larry Englisch und Thomas Keiser sind die zweite Garde.

In der Secondary wurde einiges umgebaut. Die Cornerbacks heißen nun Derek Cox und Shareece Wright. Johnny Patrick ist der erste Nickel-Kandidat und Steve Williams die vierte Option. Zum etablierten Free Safety Eric Weddle gesellt sich Marcus Gilchrist, der auch schon in seine dritte Spielzeit geht. Dahinter lauern Darrell Stuckey und Brandon Taylor auf ihre Chance.

Special Teams

Konstanz herrscht bei den Spezialisten. Der Kicker bleibt Nick Novak, der Punter ist weiterhin Mike Scifres. Um den Job des Long Snappers duellieren sich Mike Windt und John Phillips. Die Kick Returns sind Sache von Richard Goodman, Punts trägt normalerweise Eddie Royal zurück.

Spielplan

09.09.13 vs. Texans
15.09.13 @  Eagles
22.09.13 @  Titans
29.09.13 vs. Cowboys
06.10.13 @  Raiders
14.10.13 vs. Colts
20.10.13 @  Jaguars
03.11.13 @  Redskins
10.11.13 vs. Broncos
17.11.13 @  Dolphins
24.11.13 @  Chiefs
01.12.13 vs. Bengals
08.12.13 vs. Giants
12.12.13 @  Broncos
22.12.13 vs. Raiders
29.12.13 vs. Chiefs

Prognose

Die Chargers verfügen über ein weitestgehend ordentliches Team. Die Offensive Line ist noch ein wenig fragwürdig, dafür die Defense wohl weiterhin gut.

Sollten nun wie im berühmten Sprichwort die neuen Besen gut kehren, dann könnte auch angesichts des überschaubaren Spielplans eine Steigerung der sieben Siege aus dem Vorjahr durchaus möglich sein.

Alle Previews

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden