Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

Preview 2013: Carolina Panthers

carolinaDie Carolina Panthers ließen im Vorjahr ihr Talent erst spät, dann aber nachhaltig aufblitzen. Dies hatte viel damit zu tun, wie Quarterback Cam Newtons Tagesform war und wie er auf den Fakt reagierte, dass sich seine Gegner langsam auf ihn einstellten. Dafür brauchte „Superman“ Zeit, doch am Ende flog er wieder.

2013 wird sich darum drehen, ob die Konkurrenz erneut Kryptonit findet oder ob Newton mit Hilfe einer verbesserten Mannschaft auf dem zuletzt erarbeiteten aufbauen kann. AFinsider.de stellt die Panthers 2013 vor und fragt sich, was möglich ist mit diesem team.

Bilanz 2012: 7-9 (2. NFC South)

Wichtigste Transfers

Zugänge

  • DT Star Lotulelei (Draft, Utah)
  • DT Kawann Short (Draft, Purdue)
  • OG Edmund Kugbila (Draft, Valdosta State)
  • LB A.J. Klein (Draft, Iowa State)
  • RB Kenjon Barner (Draft, Oregon)
  • LB Chase Blackburn (Free Agent, Giants)
  • CB Drayton Florence (FA, Lions)
  • WR Ted Ginn Jr. (FA, 49ers)
  • WR Domenik Hixon (FA, Giants)
  • S Mike Mitchell (FA, Raiders)
  • CB D.J. Moore (FA, Bears)
  • OL Chris Scott (FA, Bills)

Abgänge

  • DE Antwan Applewhite (FA)
  • S Sherrod Martin (FA)
  • LB James Anderson (entlassen, Bears)
  • TE Gary Barnidge (FA, Browns)
  • DT Ron Edwards (entlassen)
  • CB Chris Gamble (entlassen)
  • OL Geoff Hangartner (entlassen)
  • DE Thomas Keiser (entlassen, Chargers)
  • WR Louis Murphy (FA, Giants)
  • LB Jason Phillips (FA, Eagles)
  • OG Mike Pollak (FA, Bengals)

Offense

Die große Stärke der Carolina Panthers ist das Laufspiel. Jedoch steht Jonathan Stewart derzeit mit Knöchelproblemen auf der PUP-Liste, womit DeAngelo Williams wohl als Starter in die Saison geht. Beide werden – Fitness vorausgesetzt – die Carries teilen, damit alle frisch bleiben. Rookie Kenjon Barner ist da eine gern gesehene Ergänzung, zumal er es aus Oregon auch gewohnt ist, in einer Rotation eingesetzt zu werden. Ergänzt wird das Backfield durch Fullback Mike Tolbert, welcher selbst gern mit dem Ball läuft.

Ebenfalls gut zu Fuß ist bekanntlich Cam Newton, der nach schwachem Start 2012 gegen Ende in die Spur fand und wieder seiner Rolle als „Superman“ gerecht wurde. Wie in seiner Rookie-Saison führte er die Panthers auch 2012 bei den Touchdown-Läufen an. Entscheidend wird nun sein, dass er seine Übersicht konstant behält und nicht nur die erste oder zweite Passoption sieht. Eben dies brachte ihn zuletzt in Schwierigkeiten. Newtons Backups heißen Derek Anderson und Jimmy Clausen.

Der Top-Receiver ist weiterhin Steve Smith, der schon in seine 13. Saison geht und immer noch viel Football im Tank hat. Und er gilt immer noch als starker Playmaker. Auf der anderen Seite startet Brandon LaFell, während im Slot Ted Ginn Jr. für Ungemach beim Gegner sorgen wird. Bislang wurde er in der NFL meist nur als Returner eingesetzt, in Carolina bekommt er nun die Chance, sich auch in der Offense konstant zu behaupten. Domenik Hixon, Armanti Edwards und David Gettis kämpfen dahinter um Einsatzzeit.

Viel Spielzeit wird Tight End Greg Olsen bekommen, der 2012 nach Smith die zweitmeisten Receptions erzielte und zudem die meisten Touchdown-Catches sammelte. In der Redzone ist er erste Wahl, wenn man durch die Luft geht. Hinter ihm steht Brian Hartsock bereit.

In der Offensive Line kehrt Center Ryan Kalil nach langer Verletzungspause zurück. Das dürfte auch dem Laufspiel einen weiteren Schub geben. Um ihn herum bleibt alles beim Alten: Die Tackles heißen Jordan Gross (links) und Byron Bell, die Guards sind Amini Silatolu (links) und Garry Williams. Jeff Byers ist der Backup-Center, die Ersatzleute außen sind Nate Chandler und Justin Wells und innen reihen sich Hayworth Hicks, Bruce Campbell und Edmund Kugbila ein.

Defense

In einer klassischen 4-3-Defense scheint die Defensive Line das Prunkstück zu sein. Defensive End Charles Johnson gehört zu den besseren Pass-Rushern der Liga und ist entscheidend für dieses Team. Ihm gegenüber steht mit Ed Hardy ein weiterer Spieler, der es effektiv versteht, zum Quarterback vorzudringen. Dahinter warten Frank Alexander und Mario Addison.

Die Mitte ist mit Dwan Edwards und Erstrundenpick Star Lotulelei nicht minder hochwertig besetzt. Um diesen Bereich nachhaltig zu stärken, verwendete das Team zudem seinen Zweitrundenpick, um mit Kawann Short noch einen weiteren talentierten Tackle zu angeln. Sowohl fürs Lauf- als auch fürs Passspiel scheint man vorne gut gerüstet.

Der Eindruck wird verstärkt durch die Linebacker-Riege: In der Mitte steht mit Luke Kuechly der amtierende Defensive Rookie of the Year, der Jon Beason auf die Weakside verdrängt hat. Die Strongside besetzt Thomas Davis, auf den bislang auch immer Verlass war.

Beason wird wohl das gesamte Trainingscamp infolge einer Knieoperation aufgrund einer Mikrofraktur verpassen, soll jedoch zum Saisonstart fit sein. Wenn nicht, stünden mit Rookie A.J. Klein, Jordan Senn und Chase Blackburn zuverlässige Backups zur Verfügung.

In der Secondary besetzen Captain Munnerlyn und Drayton Florence die Ecken. Ihre Ersatzleute heißen Josh Norman und Josh Thomas. In der Mitte verteidigen die Safetys Charles Godfrey und Mike Mitchell mit den Backups Haruki Nakamura und D.J. Campbell.

Special Teams

Um den Kicker-Posten streiten derzeit Graham Gano und Rookie-Free-Agent Morgan Lineberry von Abilene Christian. Gano gilt als leichter Favorit. Den Punter-Job machen wiederum Brad Nortman und Rookie-Free-Agent Jordan Gay unter sich aus. Als Long Snapper ist J.J. Jansen gesetzt.

Im Return-Spiel werden die meisten Kicks und Punts von Ted Ginn Jr. entgegengenommen. Gelegentlich dürfen sich hier aber auch Kealoha Pilares und Joe Adams versuchen.

Spielplan

08.09.13 vs. Seahawks
15.09.13 @  Bills
22.09.13 vs. Giants
06.10.13 @  Cardinals
13.10.13 @  Vikings
20.10.13 vs. Rams
24.10.13 @  Buccaneers
03.11.13 vs. Falcons
10.11.13 @  49ers
18.11.13 vs. Patriots
24.11.13 @  Dolphins
01.12.13 vs. Buccaneers
08.12.13 @  Saints
15.12.13 vs. Jets
22.12.13 vs. Saints
29.12.13 @  Falcons

Prognose

Die Panthers sind personell ziemlich gut besetzt und haben bereits gezeigt, dass sie in der NFC South mit den großen Namen mithalten können. Der Spielplan hat es allerdings in sich und die Divisionsrivalen haben signifikante Löcher gestopft, weshalb es nicht ganz so leicht wird für Carolina, das letzte Jahr in der Bilanz zu toppen.

Man geht nicht als Favorit in die Runde, wird aber im Stande sein, für Furore zu sorgen. Für den ganz großen Wurf – die Playoffs – müsste aber schon sehr viel richtig laufen.

Alle Previews

Liked afinsider.de auf Facebook

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden