Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

  • dvdged3
    registriert am 11.01.2018

Previews 2014: Buffalo Bills

Eine Offseason der Extreme liegt hinter den Buffalo Bills, die sich so gern jetzt nur noch auf Football konzentrieren wollen. Es gab Höhepunkte wie den Draft, der ein paar gute Ergänzungen und einen potenziellen Star-Spieler brachte. Es gab negative Dinge wie den Abgang eines Leistungsträgers. Und es galt, Abschied zu nehmen vom legendären Besitzer der Franchise, Ralph Wilson.
Während die Mannen um Head Coach Doug Marrone nun versuchen, sich auf das Sportliche zu konzentrieren, tobt im Hintergrund der Kampf um die Zukunft der Bills. Sie werden an einen neuen Besitzer verkauft. Und ein Verbleib in New York ist dabei auch noch nicht gesichert. Es wird ein spannendes, richtungsweisendes Jahr in Buffalo.

Bilanz 2013: 6-10 (4. AFC East)

Wichtigste Transfers

Zugänge

  • WR Sammy Watkins (Draft, Clemson)
  • OT Cyrus Kauandjio (Draft, Alabama)
  • LB Preston Brown (Draft, Louisville)
  • CB Ross Cockrell (Draft, Duke)
  • OG Cyril Richardson (Draft, Baylor)
  • LB Rendell Johnson (Draft, Florida Atlantic)
  • OT Seantrel Henderson (Draft, Miami)
  • LB Keith Rivers (Free Agent, Giants)
  • CB Corey Graham (FA, Ravens)
  • OG Chris Williams (FA, Rams)
  • RB Anthony Dixon (FA, 49ers)
  • LB Brandon Spikes (FA, Patriots)
  • WR Mike Williams (Trade, Buccaneers)
  • DE Jarius Wynn (FA, Cowboys)
  • RB Bryce Brown (Trade, Eagles)

Abgänge

  • WR Steve Johnson (Trade, 49ers)
  • S Jairus Byrd (FA, Saints)
  • S Jim Leonhard (FA, Browns)
  • QB Kevin Kolb (entlassen)

Offense

Diese Offseason stand für die Buffalo Bills, was das Sportliche angeht, unter dem Motto: Verbesserung der Kadertiefe. Das sieht man besonders gut an der Offensive Line. Hier kehren alle Starter der Vorsaison zurück. Allerdings wird Doug Legursky nun als Backup ins zweite Glied rücken, nachdem er zuletzt noch als Left Guard fungierte. Nun steht er als Alternative für die gesamte Mitte zur Verfügung.

Anstelle seiner startet jetzt nämlich Ex-Ram Chris Williams. Cordy Glenn bleibt Left Tackle, auf der anderen Seite spielt Erik Pears. Der Center heißt Eric Wood und Right Guard ist Keith Urbik. Im Draft sorgten die Bills dann für weitere Alternativen wie die Offensive Tackle Cyrus Kauandjio und Seantrel Henderson sowie Guard Cyril Richardson. Allesamt Leute, die frisches Blut in diesen so wichtigen Mannschaftsteil bringen.

Dahinter hoffen sie auf Gesundheit und damit einhergehend eine Weiterentwicklung von E.J. Manuel, der verletzungsbedingt nur zehn Spiele in seiner Rookie-Saison machte. Die Auftritte waren wechselhaft, er ließ aber sein Können durchaus aufblitzen. Hinter ihm streiten Thad Lewis und Jeff Tuel um den Backup-Spot.

Die größte Neuverpflichtung stand allerdings nicht im Zeichen der Kadertiefe. Sammy Watkins steht eher für Verbesserung der Qualität. Der explosive Clemson-Wideout soll das vertikale Spiel verstärken und wohl überall auf dem Platz ein zuverlässiger Anspielpartner für Manuel werden. Auf der anderen Seite startet Mike Williams, der seine Momente hat. Robert Woods dürfte somit in den Slot wandern. Erste Option über die Mitte ist jedoch Tight End Scott Chandler, dessen Leiste gerade zwickt. Hinter ihm kommt Tony Moeaki nach langer Verletzung zurück. Nummer drei im Bunde ist Lee Smith, ein Blocker.

Der beste Part der Bills-Offensive wird aber weiterhin der Lauf sein. C.J. Spiller und Fred Jackson bilden ein dynamisches Duo, wobei Jackson eher als klassischer Runner stark ist, während Spiller auch als Passempfänger zu überzeugen weiß und mehr nach außen geht. Bryce Brown dürfte ebenfalls einige Carries sehen, nachdem er in Philadelphia als Backup überzeugte. Frank Summers macht als Fullback den Weg frei.

Defense

Die Stärke der Bills-Verteidigung liegt sicherlich im Passspiel. Buffalo ließ im Schnitt nur etwas mehr als 204 Yards pro Spiel durch die Luft zu, was Platz sechs in der NFL bedeutet. Die Begründung dafür liegt auf der Hand: Der Pass Rush allein durch die Defensive Line ist großartig! Angeführt von den Defensive Ends Mario Williams (13 Sacks) und Jerry Hughes (10) macht diese D-Line jedem das Leben schwer. Und es hört nicht an den Seiten auf. Selbst die Tackles sind in Person von Marcell Dareus (7 ½ Sacks) und Kyle Williams (10) sehr aggressiv.

Diese Aggressivität hatte jedoch ihren Preis, denn in der Laufverteidigung gehörte man zum hinteren Drittel der Liga. Um dem entgegenzuwirken, wurde vor allem Brandon Spikes geholt, der bei den Patriots in Ungnade gefallen war. Er ist ein richtig guter Run-Stopper und sollte als Mike gesetzt sein. Nigel Bradham wird nach Absitzen seiner Ein-Spiel-Sperre (Drogenkonsum) den Will geben mit Keith Rivers als Mann für die Strong Side. Erste Alternative für die Mitte und die Weak Side ist Preston Brown mit Randell Johnson als Ersatzmann für Rivers.

Was die Defensive Line angeht, heißen die Backups für die Mitte Alan Branch und Stefan Charles. Außen warten Manny Lawson und Jacques Smith auf Einsatzzeit.

In der Secondary gilt es, einen Rückschlag zu verkraften. Safety Jairus Byrd ist nach New Orleans abgewandert und hinterlässt eine signifikante Lücke. Diese werden Aaron Williams und Da’Norris Searcy mit vereinten Kräften schließen müssen, was auch nicht einfach wird. Als Backups warten Duke Williams und Jajuan Harley auf ihre Chancen.

Als Cornerbacks starten Stephon Gilmore und Leodis McKelvin, während Corey Graham hauptsächlich im Slot als Nickel unterwegs sein wird. Ron Brooks und Ross Cockrell sind weitere Alternativen.

Special Teams

Die etablierten Kick-Spezialisten bekommen im Camp ein wenig Konkurrenz vor die Nase gesetzt. Dan Carpenter muss sich gegen Dustin Hopkins erwehren, während es Brian Moorman mit Jake Dombrowski zutun bekommt. Letztere sind beide Undrafted-Rookie-Free-Agents. Long Snapper bleibt Garrison Sanborn.

Die Kickoffs returniert weiterhin Marquise Goodwin und für die Punts ist wie gehabt Leodis McKelvin zuständig.

Spielplan

07.09.14 @  Bears
14.09.14 vs. Dolphins
21.09.14 vs. Chargers
28.09.14 @  Texans
05.10.14 @  Lions
12.10.14 vs. Patriots
19.10.14 vs. Vikings
26.10.14 @  Jets
09.11.14 vs. Chiefs
13.11.14 @  Dolphins
23.11.14 vs. Jets
30.11.14 vs. Browns
07.12.14 @  Broncos
14.12.14 vs. Packers
21.12.14 @  Raiders
28.12.14 @  Patriots

Prognose

Die Bills wirken wie ein Team, das nach ein paar missglückten Anläufen die richtigen Schlüsse gezogen hat bei der Zusammenstellung des Kaders. Es wurden mehr Alternativen auf Schlüsselpositionen geschaffen. Jetzt kommt es darauf an, den nächsten Schritt zu machen und sich weiterzuentwickeln. Vordergründig geht es da um E.J. Manuel und dessen Fähigkeit, die guten Passoptionen in Szene zu setzen. Defensiv taten sie etwas für die schwache Laufverteidigung, es erscheint aber fraglich, ob der Verlust von Byrd aufzufangen ist.

Wichtig wird auch sein, die Nebengeräusche rund um den Verkauf der Franchise auszublenden, was sicherlich nicht einfach wird, da hier die Zukunft von einigen Leuten auf dem Spiel stehen könnte.

Insgesamt könnte Buffalo eine gute Rolle spielen und mehr als sechs oder sieben Spiele gewinnen, wenn der Start gelingt. Die harten Brocken kommen für Doug Marrones Team in diesem Jahr eigentlich erst ganz zum Schluss.                                                                                                                                    

Alle Previews auf einen Blick

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden