Previews 2014: Kansas City Chiefs

Hauptkategorie: Topstory
Previews
Autor Nils

Die Kansas City Chiefs beendeten die Saison 2012 mit einer katastrophalen 2-14-Bilanz. Unter dem neuen Head Coach Andy Reid und General Manager John Dorsey schafften die Chiefs eine kaum geglaubte Kehrtwende direkt im ersten Jahr. Elf Siege standen nur fünf Niederlagen gegenüber. Als Belohnung erreichte Kansas City die Wildcard Playoffs. Dort verspielte das Team von Reid jedoch einen 28-Punkte-Vorsprung in Indianapolis und schied damit so bitter wie nur eben vorstellbar aus.

Heute dreht sich in unserer Previews-Serie 2014 auf AFinsider.de alles um die Kansas City Chiefs.

Bilanz 2013: 11-5 (2. AFC West)

Wichtigste Transfers

Zugänge

Abgänge

Offense

Alex Smith sorgte zwar nicht für Big Plays, vermied aber Fehler und spielte eine solide Saison. Er brachte 308 von 508 Pässen für 3300 Yards und 23 Touchdowns an. Er muss dieses Jahr allerdings etwas mehr leisten als nur einfache Pässe werfen und seinen Playmakern beim Raumgewinn zuschauen, denn in in dieser Saison treffen die Chiefs auf um Weiten bessere Verteidigungen als im letzten Jahr. Mit Chase Daniel haben die Chiefs einen der besten Backup Quarterbacks der Liga. Fünftrundenpick Aaron Murray von Georgia ist ein interessantes Talent, wird in diesem Jahr aber natürlich nur lernen.

Mit einer Vertragsverlängerung ausgestattet geht Arbeitstier Jamaal Charles in die neue Saison. Er spielte eine fantastische Saison und jedes Mal, wenn er den Ball berührt, liegt ein Big Play in der Luft. Rookie De’Anthony Thomas, Knile Davis und Cyrus Gray haben viel Talent, müssen ihre Fähigkeiten in der NFL aber erst unter Beweis stellen. Fullback bleibt der starke Anthony Sherman.

Dicke Fragezeichen stehen hinter der Receiver-Gruppe. Dexter McCluster war stets gefährlich, aber ihn zog es zu den Titans. Dwayne Bowe enttäuschte im Vorjahr und muss sich wie Donnie Avery deutlich steigern. Bowe hat in der Saisonpause hart gearbeitet und ist in exzellenter Verfassung, was den Chiefs viel Hoffnung gibt. Die Ex-49ers Kyle Williams und A.J. Jenkins sowie Junior Hemingway sind hier die Alternativen. Tight End Anthony Fasano und Vorjahresrookie Travis Kelce versuchen den Abgang von Sean McGrath zu kompensieren, der beim Blocken überragend war. Fasano ist eine ordentliche Option im Passspiel.

Die Offensive Line muss einige Abgänge verktraften. Left Tackle Branden Albert wechselte zu den Dolphins. Der Nummer-1-Pick im Draft 2013, Eric Fisher, ist Alberts Nachfolger. Auf der rechten Seite hatte Fisher immense Probleme in seiner Rookie-Saison. Neuer Right Tackle wird Donald Stephenson. J’Marcus Webb und Ryan Harris sind die Ersatzmänner auf den Tackle-Positionen. Jeff Allen bleibt Left Guard, während Rookie Zach Fulton den Job als Starting Right Guard gewonnen hat. Neuverpflichtung Jeff Linkenbach und Rishaw Johnson springen ein, wenn die Starter eine Pause brauchen. Center Rodney Hudson ist momentan der beste Spieler der O-Line.

Abgesehen von Jamaal Charles beeindruckt das Personal in der Offensive der Chiefs nicht. Alex Smith hat im Passspiel kaum Waffen zur Verfügung und die Offensive Line einige Lücken.

Defense

In den ersten zehn Wochen der letzten Saison erzielte kein Gegner der Chiefs mehr als 17 Punkte. Ein Grund waren sicherlich auch die schwachen gegnerischen Quarterbacks mit unter anderem Blaine Gabbert, Ryan Fitzpatrick, Terrelle Pryor, Case Keenum, Jason Campbell und Jeff Tuel. In der zweiten Saisonhälfte traf Kansas City auf stärkere Gegner und kassierte regelmässig über 30 Punkte. Verletzungen von den Defensivstützen Tamba Hali und Justin Houston spielten dabei eine gewichtige Rolle.

Die Dreier-Defensiv-Line setzt sich aus den Defensive Ends Allen Bailey, Mike DeVito und Nose Tackle Dontari Poe zusammen. Poe verdiente sich letztes Jahr den Ruf als bester Nose Tackle der NFL. Er ist dominant gegen den Lauf und kann zudem Druck auf den Quarterback ausüben. Sein Ersatzmann ist Neuverpflichtung Vance Walker. Mike Catapano, Kyle Love und Jaye Howard stehen zur Rotation für die D-Line zur Verfügung.

Die gefüchrteten Outside Linebacker Tamba Hali und Justin Houston formen eines der besten Pass-Rushing-Tandems der NFL. Beide schafften trotz Verletzungen je 13 Sacks im Vorjahr. Erstrundenpick Dee Ford sorgt für Feuer von der Bank. Innen starten Anführer Derrick Johnson und Neuzugang Joe Mays, der speziell gegen den Pass klasse verteidigt. Nico Johnson, Josh Mauga und James-Michael Johnson verleihen der Inside-Linebacker-Gruppe Tiefe.

Cornerback Brandon Flowers wurde für viele überraschend entlassen, aber er passte nie richtig ins Defensivsystem der Chiefs. Bei der Press Man Coverage sind vor allem große Cornerbacks gefragt. Vorjahres-Rookie Marcus Cooper ersetzt Flowers, während sich auf der anderen Seite Ron Parker gegen Sean Smith durchgesetzt hat. Im Slot vertedigt zunächst Chris Owens. Hier muss aber der talentierte Rookie Phillip Gaines im Auge behalten werden.

Strong Safety Eric Berry zählt zur Crème de la Crème auf siner Position in der NFL. Husain Abdullah löst den nach Houston gewechselten Kendrick Lewis als Free Safety ab. Jerron McMillian und Malcolm Bronson sind die ersten Ersatzleute.

Die Front Seven der Chiefs, insbesondere die Linebacker-Gruppe, sind bärenstark. Auf der Cornerback-Position ist Kansas City sehr jung aufgestellt. Die Secondary gleicht also einer Wundertüte.

Special Teams

Kicker Ryan Succop hatte ein unerwartet schwaches Jahr. Er traf nur 22 on 28 Field Goals, nachdem er in den zwei Jahren zuvor verlässlich spielte. Pro Bowler Dustin Colquitt belegte zusammen mit Arizonas Dave Zastudil den ersten Platz im letzten Jahr, wenn es darum ging, das gegnerische Team innerhalb der eigenen 20-Yard-Linie starten zu lassen nach Punts.

Bei den Punt und Kick Returns müssen die Chiefs die abgewanderten Dexter McCluster und  Quintin Demps ersetzen. Dies erklärt die Wahl von De'Anthony Thomas im Draft. Er ist direkt für die Punt Returns zuständig, während Knile Davis die Kick Returns übernimmt.

Spielplan

07.09.14 vs. Titans
11.09.14 @  Broncos
21.09.14 @  Dolphins
29.09.14 vs. Patriots
05.10.14 @  49ers
19.10.14 @  Chargers
26.10.14 vs. Rams
02.11.14 vs. Jets
09.11.14 @  Bills
16.11.14 vs. Seahawks
20.11.14 @  Raiders
30.11.14 vs. Broncos
07.12.14 @  Cardinals
14.12.14 vs. Raiders
21.12.14 @  Steelers
28.12.14 vs. Chargers

Prognose

So gut es der Spielplan mit den Chiefs im Vorjahr gemeint hatte, so schlimm meint er es mit ihnen in dieser Saison. Kansas City muss gegen die gesamte NFC West sowie unter anderem gegen New England und Pittsburgh antreten. Dagegen spielte das Team 2013 gegen die schwache NFC East und Teams wie die Jaguars, Titans, Texans, Bills und Browns. Personell haben sich die Chiefs nicht verbessert. Daher ist das erneute Erreichen einer Zahl von zweistellen Siegen und der Playoffs nicht realistisch. Kansas City wird sich mit San Diego um Platz zwei in der AFC West streiten und hat nur Außenseiterchancen auf einen Wildcard-Platz.

Alle Previews auf einen Blick

Werde Insider und kommentiere Beiträge!

  • Keine Kommentare gefunden
Powered by Komento