Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

Patriots vs. Giants Rematch im Super Bowl XLVI

NFL_playoffsDie New England Patriots fahren nach Indianapolis zu Super Bowl XLVI. In einem spannenden Spiel besiegten die Patriots die Baltimore Ravens mit 23:20. Dabei wurde Baltimores Kicker Billy Cundiff zur tragischen Figur.

Im hart umkämpften NFC Championship Game setzten sich die New York Giants nach Verlängerung in San Francisco gegen die 49ers mit 20:17 durch.

New York Giants @ San Francisco 49ers 20:17 OT

Lawrence Tynce schoß die New York Giants wieder einmal in den Super Bowl. Er verwandelte ein 31-Yard-Field-Goal in der Verlängerung. Ein paar Jahre zuvor hatte er dies schon in Green Bay getan, um die Giants in Super Bowl 42  zu senden.

Eli Manning und die Giants (12-7) treffen wie damals auf die New England Patriots.

Devon Thomas hatte kurz vor dem Field Goal seinen zweiten Fumble des Tages erobert und so die Giants in gute Position gebracht, nachdem Jacquian Williams den Ball Returner Kyle Williams wegspitzelte.

Die Partie im Regen wart hart umgekämpft. Nie führte ein Team mit mehr als einem Touchdown. Für San Francisco fing Tight End Vernon Davis (112 Yards Receiving) zwei lange Touchdown-Pässe über 73 und 28 Yards. Quarterback Alex Smith brachte 12 seiner 26 Pässe für 196 Yards und zwei Touchdowns an.

Eli Manning passte für 316 Yards und zwei TDs, stand aber das gesamte Spiel unter dem Druck der 49ers-Defensive. Bei den Wide Receivern überragte einmal mehr Victor Cruz, der zehn Bälle für 142 Yards fing. Die Touchdown-Pässe gingen zu Bear Pascoe und Mario Manningham.

Baltimore Ravens @ New England Patriots 20:23

Das erste Viertel des AFC Championship Games dominierten die beiden Verteidigungsreihen. Kicker Stephen Gostkowski erzielte aus 29 Yards die einzigen Punkte. Nach einer Interception von Lardarius Webb glich Billy Cundiff für die Ravens zu Beginn des zweiten Viertels mit einem 20-Yard-Field-Goal aus. Danach führte Tom Brady die Patriots über das Spielfeld und Running Back Benjarvus Green-Ellis (15 Läufe für 68 Yards) trug den Ball über sieben Yards in die Endzone. Direkt im Gegenzug schlug Baltimore zurück. Joe Flacco brachte zwei weite Pässe zu Lee Evans (20 Yards) und Anquan Boldin (47 Yards) an, bevor er Tight End Dennis Pitta aus sechs Yards zum Touchdown bediente. Gostkowski sorgte vor der Pause noch mit einem Field Goal aus 35 Yards zur 16:13-Pausenführung.

Nach dem dritten Field Goal der Patriots gehörte das dritte Viertel ganz den Baltimore Ravens. Joe Flacco vollendete einen langen Drive mit einem 29-Yard-Touchdown-Pass zu Troy Smith. Den anschließenden Kickoff fumblete Returner Danny Woodhead. Baltimore konnte den Turnover allerdings nur in ein Field Goal von Billy Cundiff aus 39 Yards verwerten.

Zu Beginn des Schlußviertels konnte Tom Brady per Sprung in die Endzone aus einem halben Yard beim vierten Versuch einen Touchdown für die Patriots erzielen. Joe Flacco warf beim anschließenden Drive eine Interception, die Brandon Spikes bis zur Mittellinie zurücktrug. Tom Brady warf beim nächsten Spielzug einen riskanten für Matthew Slater gedachten Pass, der spektakulär von Rookie-Cornerback Jimmy Smith in der Endzone abgefangen wurde. Baltimore marschierte bis zur 34-Yard-Linie der Patriots nach dem Turnover, aber konnte dort einen vierten Versuch nicht in ein First-Down verwandeln. Coach John Harbaugh entschied sich damit  also kurz vor dem Two-minute warning gegen einen Field-Goal-Versuch aus 51 Yards.

Dank ihrer Verteidigung und Safety Ed Reed, der den Pass zu Tight End Aaron Hernandez beim dritten Versuch der Patriots verhinderte, bekam die Offensive der Ravens ein weiteres Mal den Ball 1:44 Minuten vor Spielende. Joe Flacco behielt die Ruhe und fand immer wieder Anquan Boldin (101 Yards Receiving). Baltimore schaffte es so bis zur 14-Yard-Linie der Patriots. Lee Evans hätte beinahe einen Touchdown gefangen, doch Cornerback Sterling Moore schlug ihm in der Endzone den Football aus der Hand, bevor er darüber Kontrolle hatte. Kicker Billy Cundiff wurde zur tragischen Figur. Er verschoß Sekunden vor Schluß ein Field Goal aus nur 32 Yards deutlich.

Beide Quarterbacks brachten 22 von 36 Pässen an. Tom Brady warf dabei für 239 Yards bei zwei Interceptions und keinem Touchdown. Flacco konnte 306 Yards und zwei Touchdowns bei einer Interception aufweisen. Ray Rice lief für 67 Yards bei 21 Versuchen.

  • Keine Kommentare gefunden