Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

Fehlerfreie Giants gewinnen Super Bowl

sb46Die New York Giants haben Super Bowl XLVI dank einer fehlerfreien Vorstellung gewonnen. Die New England Patriots dagegen waren der großen Bühne in zu vielen Situationen einfach nicht gewachsen. Zum Super Bowl MVP wurde wie schon vor vier Jahren Quarterback Eli Manning gewählt.

Für die Giants ist es der vierte Triumph in ihrer Geschichte, der zweite für Manning und Coach Tom Coughlin.

New York Giants @ New England Patriots 21:17

Das Spiel begann mit einem defensiven Stop der Patriots, die dann den Ball an der eigenen Sechs-Yard-Linie erhielten. Tom Brady versuchte einen Passspielzug, wurde beim Wurf getroffen und warf den Ball dadurch ins Niemandsland. Die Schiedsrichter entschieden auf Intentional Grounding in der Endzone – Safety. Eine durchaus zweifelhafte Entscheidung aufgrund des Hits.

Direkt im Anschluss daran erhöhten die Giants auf 9:0 nach einem Zwei-Yard-Touchdown-Pass von Manning auf Victor Cruz. Die Patriots kamen erst im zweiten Viertel zu Punkten. Kicker Stephen Gostkowski traf per Field Goal. Kurz vor der Halbzeit gingen die AFC Champions sogar in Führung: Brady fand Running Back Danny Woodhead für einen Vier-Yard-Touchdown. Zur Halbzeit stand es 10:9 für New England.

Nach dem Break erhöhten die Patriots gleich auf 17:9 mit einem Zwölf-Yard-Touchdown-Pass von Brady auf Tight End Aaron Hernandez. Doch von da an spielten nur noch die Giants, die im dritten Viertel noch zu zwei Field Goals durch Lawrence Tynes kamen. New England hingegen vergab viele gute Gelegenheiten und Brady leistete sich im Verlauf der zweiten Halbzeit gar noch eine Interception. Diese ging allerdings zu großen Teilen auf Rob Gronkowski, der nicht in der Lage war, sich im Luftkampf mit dem kleineren Chase Blackburn durchzusetzen.

Im Schlussviertel hatten die Patriots die Chance, den Deckel draufzumachen. Wes Welker ließ jedoch einen sehr guten Pass von Brady an der 20-Yard-Linie fallen und sein Team blieb im vorletzten Drive ohne Punkte. Das öffnete den Giants Tür und Tor und sie durchbrachen die bis dahin starke Defensive der Patriots. Am Ende erzielte Ahmad Bradshaw einen Sechs-Yard-Touchdown-Lauf, den New England jedoch absichtlich abgab, um noch ein wenig Zeit zum Gegenschlag zu haben.

Mit etwa einer Minute zu spielen versuchte man nochmal alles, am Ende misslang jedoch der Hail Mary, nachdem erneut Gronkowski nicht in der Lage war, den Ball zu sichern.

Manning warf für 296 Yards (1 TD), Hakeem Nicks kam auf 109 Yards bei zehn Receptions. Bradshaw erlief 72 Yards (1 TD). Brady hatte 276 Yards (2 TD, 1 INT) und Hernandez fing acht Pässe für 67 Yards (1 TD).

  • Keine Kommentare gefunden