Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

Weekly Picks

NFL-Insider Weekly Awards Woche 2

Die Weekly Awards der Woche 2 stehen fest. Es war wieder eine turbulente Woche mit vielen Highlights und Lowlights. Überraschungen gab es nicht nur bei den Teams, sondern auch unter den Spielern.

Wer diese Woche die 4 NFL-Insider Awards eingeheimst hat, erfahrt ihr hier. NFL-Insider präsentiert euch den "Offensive Player Of The Week", den "Defensive Player Of The Week", den "Offensive Rookie Of The Week" und den "Defensive Rookie Of The Week".

 

arizona.gifOffensive Player Of The Week: Kurt Warner von den Arizona Cardinals. Der Quarterback, der den Vorzug vor 3rd-Year-Player Matt Leinart bekommen hatte, legte in seinem zweiten Saisonstart ein grandioses Spiel hin. Mit 19 komplettierten Pässen aus 24 Passversuchen, 361 Yards und 3 Touchdowns zeigte der alte Fuchs, dass er noch lange nicht zum alten Eisen gehört. Wenn er weiterhin solche Leistungen abruft, werden die Cardinals zu einem ernstzunehmenden Gegner werden.

new york giants.gifDefensive Player Of The Week: Justin Tuck von den New York Giants. Tuck profitiert von dem Ausfall von Osi Umenyiora und dem Karriereende von Michael Strahan. Doch ohne Tuck würden die Giants wohl nur halb so gefährlich sein. Der 4th-Year-Player aus Notre Dame lieferte eine grandiose Partie und verzeichnete 2 Sacks, eine Interception, die er zum Touchdown returnierte und 3 Tackles beim 41:13 Erfolg der G-Men gegen die Rams. Wenn Tuck weiter so spielt, wird es sich schon bald in Hawaii wiederfinden.

oakland.gifOffensive Rookie Of The Week: Darren McFadden von den Oakland Raiders. Eigentlich hatte so ziemlich jeder damit gerechnet, dass McFadden eine große Bereicherung für die Raiders Offense sein würde. Doch nachdem Lane Kiffin bekannt machte, dass Justin Fargas als Starter der Raiders in die Saison gehen würde, ging die Erwartungshaltung gegenüber RunDMC für die erste Saison etwas zurück. Mit einem sensationellen Spiel, in dem er bei 21 Rushes für 164 Yards und einem Touchdown gegen Kansas City lief, ist er nun zurück im Rennen um den Award für den Offensive Rookie Of The Year.

washington.gifDefensive Rookie Of The Week: Chris Horton von den Washington Redskins. Nachdem der 7.-Runden-Pick aus UCLA im ersten Spiel gegen die Giants ein eher leises Spiel hatte, sorgte er nun für umso mehr Lärm im Spiel gegen die New Orleans Saints. Der Free Safety fing gleich 2 Pässe von All Pro Quarterback Drew Brees ab und verhalf seinem Team unter anderem auch mit einem recovered fumble zu einem wichtigen 29:24 Erfolg in Woche 2. Horton führt nun alle Rookies in Sachen Interceptions an.

  • Keine Kommentare gefunden