Folge uns

Neueste Kommentare

Crack download software KAPPA Workstation 5.12.04 Schlumberger vista v2017 Forsk Atoll v3.3.2 CADWor...
Woche 10 im TV in Joomla Artikel
Interessanter wird es bei der QB Position... Die können ja jetzt Cutlers Vertrag nach dieser Saison ...
Jared Allen wurde schon ganze Zeit falsch eingesetzt und war deshalb völlig fehl am Platz. Der Trade...
Mal eine vorsichtige Frage... die Bears haben die Saison doch jetzt schon aufgegeben, oder? Erst Jar...
Wo gibt es Football im TV ?

Neuer Insider

Startschuss für Free Agency

haynesworthjaHeute früh um 6 Uhr mitteleuropäischer Zeit beginnt die Free Agency für die kommende NFL Saison. Namhafte Spieler werden auf dem Markt nach möglichen neuen Arbeitgebern suchen, die ihnen das Geld bezahlen, nach dem sie sich lange gesehnt haben. Zu den namhaftesten Kandidaten zählen dieses Jahr unter anderem Defensive Tackle Albert Haynesworth von den Tennessee Titans und T.J. Houshmandzadeh von den Cincinnati Bengals. Gerade Haynesworth wird so wie es aussieht, wahrscheinlich der bestbezahlteste Defensive Lineman, wenn nicht Verteidiger überhaupt in der NFL Geschichte werden. Doch welche Teams sind bereit, das große Geld für solche Hochkaräter auszugeben und rentiert es sich wirklich, Unmengen von Gehältern in eine einzige Schlüsselfigur zu investieren? NFL-Insider wirft einen Blick auf die populärsten Free Agents und erläutert welchen Einfluss die ansteigende Salary-Cap-Grenze in diesem Jahr auf das Marktverhalten der einzelnen Teams hat.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1081

NFLI Awards 2008: Spieler des Jahres

philliprivers.pngAlle anderen Awards sind vergeben, es fehlt nur noch einer, nämlich der für den besten Spieler der NFL-Saison 2008. Und ohne jetzt zu viel zu verraten, kann man sagen, dass die Redaktion hier zu einem klaren Ergebnis kam und ein Spieler deutlich mehr Stimmen einheimste als die anderen. Und anders als bisher, nennen wir heute mal zuerst die Spieler, die es nicht geworden sind, aber dennoch Stimmen erhielten: Die Running Backs Michael Turner und Adrian Peterson, die Quarterbacks Kurt Warner und Drew Brees und auch Linebacker James Harrison hatten das Nachsehen.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1217

NFLI Awards 2008: Defensivspieler des Jahres

nfli 3.jpgAls nächster Preisträger ist nun James Harrison zu nennen, der sich recht knapp in unserer Wahl zum Defensivspieler des Jahres durchsetzen konnte. Mit nur einer Stimme weniger belegte Baltimores Ed Reed den zweiten Platz und Albert Haynesworth schaffte es auf den verbleibenden Podiumsplatz.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1197

NFLI Awards 2008: Offensivspieler des Jahres

nfli 3.jpgHeute ist die Wahl des Offensivspielers des Jahres an der Reihe und diese fiel der Redaktion relativ leicht. Wir hatten zwar einzelne Nennungen von anderen Namen, doch unser Sieger konnte sich deutlich absetzen. Dies lag vor allem daran, dass er etwas schaffte, was vor ihm nur ein anderer Spieler erreichte.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1153

NFLI Awards 2008: Defensiv-Rookie des Jahres

cromartie.pngNach dem Offensiv-Rookie des Jahres (Chris Johnson), küren wir heute den besten Defensiv-Rookie der abgelaufenen Saison. Und beim heutigen Sieger müssen wir betonen, dass die Wahlen schon vor den Playoffs gelaufen sind, nicht dass jemand denkt, dass wir uns da von seinen herausragenden Leistungen in den Playoffs hätten blenden lassen...

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1237

NFLI Awards 2008: Offensiv-Rookie des Jahres

 Unsere nächste Kategorie ist die des besten Offensiv-Rookies des Jahres und im Vergleich zu den letzten Abstimmungen, war diese Wahl hart umkämpft. Kein Wunder, denn 2008 sah viele gute Neulinge, die uns die Preisvergabe nicht einfach machten. Matt Ryan, Matt Forte, Steve Slaton und Chris Johnson spielten alle bewundernswerte Rookie-Seasons, doch nur einer kann am Ende die Trophäe unserer Redaktion erhalten. Am Ende lag unser Sieger dann nur eine Stimme vor dem Zweitplatzierten.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1200

NFLI Awards 2008: Head Coach des Jahres

nfli 3.jpgEin gutes Team ist immer nur so gut wie der Coach, der es formt. Jedenfalls ist dies ein wichtiger Faktor auf dem Weg von einer Ansammlung von teils sehr guten und teils weniger guten Spielern hin zu einem echten und erfolgreich aufspielenden Team. Der Award für den Coach des Jahres ist schon immer eine Auszeichnung gewesen, die Trainer bekommen haben, welche entweder ein schon erfolgreiches Team, noch erfolgreicher gemacht haben oder welche, die aus ganz schlechten Teams, Überraschungsmannschaften formten, die um die Playoffs mitspielten. In diesem Jahr trifft letzteres auf unseren Preisträger zu.

Weiterlesen Kommentar (0) Aufrufe: 1271

Unterkategorien